Kann einen weiteren Rekord aufstellen: BVB-Youngster Youssoufa Moukoko. © imago / MB Media Solutions
Champions League

09 Fakten: Moukoko auf Rekordjagd – Türkei ist für den BVB ein gutes Pflaster

Für den BVB startet die Champions League in Istanbul. Die Türkei ist für Dortmund ein gutes Pflaster. Moukoko geht auf Rekordjagd - und es kommt zum Wiedersehen mit einem Ex-Borussen.

Borussia Dortmund trifft im ersten Spiel der anstehenden Champions-League-Saison am Mittwoch um 18.45 Uhr in Istanbul auf Besiktas. Die Türkei ist dabei für den BVB ein gutes Pflaster – und Youngster Youssoufa Moukoko ist mal wieder auf Rekordjagd. Die 09 Fakten.


01.) Youngster auf Rekordjagd:
Der jüngste Spieler, der jemals in der Champions League aufgelaufen ist, trägt das BVB-Trikot: Youssoufa Moukoko war bei seinem Königsklassen-Debüt gegen Zenit St. Petersburg am 8. Dezember 2020 16 Jahre und 18 Tage jung. Trifft der U21-Nationalspieler beim diesjährigen Champions-League-Auftakt des BVB in Istanbul, bricht er damit einen weiteren Rekord – jüngster Torschütze in diesem Wettbewerb ist bislang Ansu Fati (FC Barcelona/17 Jahre und 40 Tage). Moukoko ist am 16. November 2004 geboren worden.

02.) Großer Triumph vor der Haustür: Nur zwei Klubs haben den Champions-League-Sieg jemals in ihrem Heimatland besiegelt: Der BVB (1997 in München) und Juventus Turin (1996 in Rom). Manchester United verlor 2011 das Finale in London ebenso wie der FC Bayern das Endspiel 2012 im eigenen Stadion.



03.) Direkter Vergleich:
Zwei Mal hat der BVB bislang gegen Besiktas gespielt – und beide Duelle gewonnen. Im Pokal der Pokalsieger traf Borussia Dortmund in der Saison 1989/1990 in der ersten Runde auf den Klub aus der Türkei. Das Hinspiel gewann der BVB mit 1:0 in Istanbul dank eines Treffers von Frank Mill. Auch das Rückspiel zwei Wochen später ging an die Schwarzgelben: Martin Driller brachte die Dortmunder in Führung, Ali Gültiken glich im zweiten Durchgang aus – doch Jürgen „Kobra“ Wegmann sorgte fünf Minuten vor Spielende für den Rückspiel-Sieg der Borussia.

Umfrage

Wie endet das BVB-Spiel bei Besiktas?
Loading ... Loading ...

04.) Offensives Feuerwerk: Der BVB hat die viertmeisten Tore in einer Champions-League-Gruppenphase überhaupt geschossen – 21 Treffer in der Saison 2016/2017. Nur Paris Saint-Germain (25 Tore, 17/18), Bayern München (24 Tore, 19/20) und der FC Liverpool (23 Tore, 17/18) brachten den Ball in den Gruppenspielen noch öfter im gegnerischen Kasten unter.



05.) Torschützenkönig: Der erfolgreichste Torjäger der vergangenen Champions-League-Saison trägt weiterhin Schwarzgelb. Acht Mal lief Erling Haaland im letztjährigen Wettbewerb auf, zehn Mal traf der junge Norweger ins Schwarze.

06.) Starke Serie in der Türkei: Von bislang vier Auswärtsspielen in der Türkei hat der BVB noch keines verloren und die vergangenen drei gewonnen. Zuletzt feierte die Borussia in der Gruppenphase der Champions League 2014/2015 einen 4:0-Sieg bei Galatasaray. Den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 erzielte Marco Reus.

07.) An Bayern gescheitert: Letztmals stand Besiktas in der Saison 2017/2018 in der Gruppenphase der Champions League. Gegen den FC Porto, RB Leipzig und AS Monaco blieben die Istanbuler ungeschlagen und zogen ins Achtelfinale ein. Dort war allerdings Schluss. Gegen den FC Bayern war der Klub chancenlos und unterlag auswärts mit 0:5 und im heimischen Stadion mit 1:3. Damals im Bayern-Trikot dabei: Mats Hummels.

08.) Double-Sieger Besiktas: In der vergangenen Saison gewann Besiktas zum insgesamt 16. Mal die türkische Meisterschaft und zum zehnten Mal den Pokalwettbewerb – dadurch sicherten sich die Istanbuler erstmals seit 2009 wieder das Double.

Michy Batshuayi (l.) sorgt stets für Gefahr im gegnerischen Strafraum. © dpa © dpa

09.) Gefährlicher Bekannter: Besiktas’ Nummer neun dürfte BVB-Fans noch in bester Erinnerung sein – Michy Batshuayi. Der Belgier trug als Leihgabe des FC Chelsea von Januar bis Mai 2018 das Dortmunder Trikot und erzielte in dieser Zeit sieben Treffer in zehn Bundesliga-Spielen sowie zwei Tore in vier Europa-League-Partien. Bei Besiktas, die Batshuayi ebenfalls vom FC Chelsea ausgeliehen haben, bejubelte der 27-Jährige am Wochenende seine ersten Pflichtspieltreffer – gegen Yeni Malatyaspor traf er doppelt.

Über den Autor
Gebürtiger Dortmunder mit viel Liebe für den großen und kleinen Sport: Hauptsache, es rollt, tickt oder geht ordentlich vorwärts. Ob im Fernsehen, am Spielfeldrand oder selbst mit Ball und Rad unterwegs. Seit 2014 für Lensing Media im Einsatz, erst in Freier Mitarbeit, nun als Volontär.
Zur Autorenseite
Hendrik Nachtigäller

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.