30 Punkte zur Saison-Halbzeit stellen Kader und BVB-Trainer Favre ein verheerendes Zeugnis aus

mlzKommentar

Das Hoch über Dortmund hat sich nach dem 1:2 in Hoffenheim schon wieder verzogen. Die 30 Punkte zur Saison-Halbzeit stellen Kader und BVB-Trainer Favre ein verheerendes Zeugnis aus.

Sinsheim

, 21.12.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das 1:2 in Hoffenheim war nun wahrlich nicht der erste Nackenschlag für Lucien Favre und Borussia Dortmund in dieser schwierigen Hinrunde, dennoch hat man den Schweizer noch nicht so frustriert und desillusioniert gesehen wie nach diesem Auftritt.

Einen mickrigen Punkt hat der BVB in dieser finalen Woche der Hinrunde aufs eigene Konto gepackt, das ist ein deutlicher Rückschlag nach dem kurzen, nur vier Wochen andauernden Hoch über Dortmund. Alles sah doch so gut aus, auch das 3:3 gegen Leipzig ließ sich ja noch positiv verkaufen, weil allein zwei dicke persönliche Fehler den Sieg kosteten, die Leistung an sich aber in Ordnung war. In Sinsheim war die Leistung weit von „in Ordnung“ entfernt, diese Niederlage wirft Borussia Dortmund weit zurück.

Dieser BVB-Kader macht zu wenig aus seinen Möglichkeiten

Die 30 Punkte, die es nun zur Saison-Halbzeit nur sind, stellen diesem Kader und auch ihrem Trainer ein verheerendes Zeugnis aus. Diese Mannschaft macht zu wenig aus ihren Möglichkeiten, und sie verspielt leichtfertig das ausgegebene Saisonziel, dem sich ein so gut besetzter Kader wie der Dortmunder auch stellen muss.

Umfrage

Mit welcher Schulnote bewerten Sie die Hinrunde des BVB?

1753 abgegebene Stimmen

Favre wollte das gar nicht leugnen. „Viel, viel zu wenig“, sagte er mit leiser Stimme über die Punkteausbeute. „Wenn ich mir vorstelle, wie viele Punkte wir dumm verloren haben …“ Seine Mannschaft spiele „viel zu kompliziert“, ergänzte der 62-Jährige. „Wir müssen lernen, viel einfacher zu spielen.“ Ob es nur Dummheit ist oder vielleicht ein grundsätzliches Problem, darüber wird die Vereinsführung in der kurzen Weihnachtspause intensiv nachdenken müssen. Denn das Muster wiederholt sich viel zu oft: Dortmund hat den Gegner im Griff, Dortmund geht in Führung, schaffte es dann aber zu oft nicht, das Spiel endgültig zu entscheiden. Frankfurt, Freiburg, Bremen, Leipzig, jetzt Hoffenheim. Das sind zu viele in ähnlicher Form verlaufene Spiele, als dass es sich nur um Zufall handeln könnte.

Der Kredit ist fast schon wieder aufgebraucht

Der große personelle Aderlass ohne die verletzten Witsel, Reus, Delaney und ab der zweiten Hälfte in Hoffenheim auch noch Hummels und Hazard lässt sich nicht leugnen. Aber er erzählt auch nur die halbe Wahrheit. Dass dieser limitierte Gegner überhaupt wieder ins Spiel zurückkam, das hätten auch die elf, die nach der Pause auf dem Rasen standen, verhindern können und müssen.

Die Situation zu Weihnachten ist nicht ungefährlich. Welche Konsequenzen der BVB aus dieser Hinrunde ziehen wird, das bleibt über die Feiertage eine spannende Frage. Der Kredit, den sich Mannschaft und auch der Trainer nach dem verstörenden Eindruck beim 3:3 gegen Paderborn mühsam wieder erspielt hatten, ist fast schon wieder aufgebraucht.

Kritik an BVB-Trainer Favre wird nun wieder aufflammen

Bei vielen Fans ist Favre wieder als der Hauptschuldige ausgemacht worden, allerdings hatte er Julian Brandt nicht verboten, frei vor Oliver Baumann das 2:0 zu machen. Und auch nicht Achraf Hakimi untersagt, den Querpass auf zwei völlig frei stehende Mitspieler genauer und ohne diese Schärfe zu spielen. Diese Szenen sind es, mit denen sich diese Elf das Leben immer wieder schwer macht. Eine Top-Mannschaft hätte in Sinsheim 3:0 oder 4:0 gewonnen, dem BVB gelang das nicht. Das, wie Lucien Favre zu sagen pflegen würde, meint alles.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 17. Spieltag: 1899 Hoffenheim - BVB 2:1 (0:1)

Die Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.
20.12.2019
/
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.© dpa

Als Trainer steht Favre in der Hauptverantwortung für das Abschneiden dieser Mannschaft. Die Kritik an seiner Arbeit wird nun wieder aufflammen. Entfernt sich der BVB noch weiter von den ausgegebenen Zielen, wird er den Kopf hinhalten müssen. Das 1:2 in Hoffenheim hat alle aus der besinnlichen Weihnachtsstimmung gerissen. Die Unruhe ist wieder riesengroß.

Lesen Sie jetzt