Borussia Dortmund

Achtelfinale der Champions League: Chapuisat lost dem BVB den FC Sevilla zu

Borussia Dortmund erwischt im Achtelfinale der Champions League eine reizvolle und machbare Aufgabe. Ex-Borusse Stephane Chapuisat lost dem BVB den FC Sevilla zu. Hier gibt‘s alle Infos.
Der BVB trifft im Achtelfinale der Champions League auf den FC Sevilla. © imago images / PanoramiC

Alle Achtelfinal-Partien auf einen Blick:

Atalanta Bergamo – Real Madrid

FC Sevilla – Borussia Dortmund

FC Barcelona – Paris Saint-Germain

FC Porto – Juventus Turin

RB Leipzig – FC Liverpool

Atletico Madrid – FC Chelsea

Lazio Rom – FC Bayern München

Borussia Mönchengladbach – Manchester City

Umfrage

Welcher Klub erreicht das Viertelfinale der Champions League?
Loading ... Loading ...

Stimmen zur Auslosung:

Edin Terzic (BVB-Trainer):
„Sevilla ist ein sehr guter Gegner. Sie haben nicht umsonst häufiger die Europa League gewonnen. Vorher müssen wir uns aber um andere Dinge kümmern.“

Michael Zorc (BVB-Sportdirektor): „Sevilla gehört zu den Top-Teams in Spanien. Sie spielen sehr stark auf Ergebnis. In diesem Duell gibt es keinen Favoriten.“

Das ist der BVB-Gegner FC Sevilla: Nachdem sich die Andalusier für das Achtelfinale qualifiziert hatten, machten schnell erste Witze die Runde. Wie es denn sein könne, dass die Europa League verpasst wurde? Denn dort fühlen sich die Südspanier bekanntermaßen pudelwohl. Mit sechs Erfolgen – bei sechs Finalteilnahmen – ist der Verein Rekordsieger des Wettbewerbs und auch amtierender Titelträger. Bereits in seiner ersten Saison als Trainer gewann Julen Lopetegui mit seiner Mannschaft einen Pokal. Während international also alles in Butter ist, sucht man in der Liga noch nach der Form.

Fotostrecke

BVB-Gegner Sevilla: Das sind die wertvollsten Spieler

Die Bilanz von sechs Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen reicht zwar momentan für den fünften Platz aus, aber nur 13 geschossene Tore bereiten Anlass zur Sorge. Es hapert offensiv, obwohl im Mittelfeld niemand Geringeres als Ivan Rakitic die Fäden zieht. Der kehrte im Sommer nach sechs Jahren beim FC Barcelona zurück. Im Duell mit dem FC Sevilla bietet sich dem BVB übrigens die Gelegenheit, sich für das Aus in der Europa League in der Saison 2010/11 zu revanchieren. Damals traten die Spanier nicht nur ihre Gegenspieler, sondern mit einer beispiellosen Zeitschinderei auch das Fair Play mit Füßen.


Prämien:
Für den Einzug ins Achtelfinale kassiert Borussia Dortmund von der UEFA 9,5 Millionen Euro. Gelingt die Qualifikation fürs Viertelfinale, kämen weitere 10,5 Millionen Euro hinzu.

Das Prozedere: Bei der Auslosung wurden acht Paarungen je eines Gruppenzweiten und eines Gruppensiegers ausgelost, wobei die Gruppensieger das Hinspiel auswärts bestreiten.


Die Termine: Das Hinspiel wird am 17. Februar um 21 Uhr (live bei DAZN) in Sevilla angepfiffen, das Rückspiel in Dortmund am 9. März (ebenfalls 21 Uhr, live bei Sky).

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.