Der Borussen-Spieltach

Alle Fakten zum Bundesliga-Start: So könnte der BVB gegen Leverkusen spielen

Borussia Dortmund startet gegen Bayer Leverkusen in die neue Saison. Wir liefern alle Fakten zum Topspiel und blicken auf die voraussichtliche BVB-Aufstellung. Der Borussen-Spieltach.
Marius Wolf, Nico Schlotterbeck und Marco Reus wollen auch gegen Leverkusen jubeln.
Marius Wolf, Nico Schlotterbeck und Marco Reus (v.l.) wollen mit dem BVB auch gegen Leverkusen jubeln. © Kirchner-Media

Borussia Dortmund startet gegen Bayer Leverkusen in die neue Bundesliga-Saison. Wir liefern alle Fakten zum Topspiel (18.30 Uhr, live auf Sky):

AnzeigeEbbinghaus

BVB gegen Bayer Leverkusen – welche Spieler fallen aus?

BVB: Akanji (nicht berücksichtigt), Haller (Tumorerkrankung), Passlack (Hüftprobleme), Rothe (Muskelverletzung), Schulz (nicht berücksichtigt), Süle (Muskelverletzung)

Leverkusen: Adli (Aufbautraining), Wirtz (Reha nach Kreuzbandriss)



BVB
gegen Bayer Leverkusen – so könnten beide Teams starten:

BVB: Kobel – Meunier, Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro – Dahoud, Bellingham – Reus – Malen, Moukoko, Adeyemi

Leverkusen: Hradecky – Frimpong, Tah, Tapsoba, Bakker – Andrich, Demirbay – Bellarabi, Azmoun, Diaby – Schick

BVB gegen Bayer Leverkusen – das sagen die beiden Trainer:

Edin Terzic (BVB): „Es wird ein besonderer Tag. Am Samstag geht es endlich vor ausverkauftem Haus wieder los. Es ist eine ganz besondere Atmosphäre, die dieses Stadion entfachen kann. Das macht diesen Verein aus.“

Gerardo Seoane (Leverkusen): „Wir haben noch sehr gute Erinnerungen an unser letztes Spiel in Dortmund. Vergangene Saison gab es noch eine beschränkte Zuschauerzahl, diesmal werden beide Teams vor vollem Haus auch wieder ein attraktives Spiel bieten. Wir alle waren Anfang der Woche noch sehr enttäuscht. Ich spüre beim Team eine große Lust und den Willen, am Samstag eine deutliche Leistungssteigerung an den Tag zu legen.“



BVB gegen
Bayer Leverkusen – die Fakten zum Spiel:

Leverkusen mit der besten Saison seit neun Jahren: Bayer gelang im ersten Jahr unter Gerardo Seoane mit dem dritten Rang die beste Platzierung seit sechs Jahren. Die 64 Punkte bedeuteten sogar die beste Ausbeute seit neun Jahren.


Dortmund mit neuem Saisonrekord: Mehr Tore als Dortmund (85) und Leverkusen (80) schossen in der Vorsaison nur die Bayern (97). Die 85 Treffer des BVB bedeuteten einen neuen Vereinsrekord in der Bundesliga (vorher 84).

Terzic kehrt zurück: Edin Terzic wird nach 441 Tagen auf die Bundesliga-Bühne zurückkehren. Sein bislang letztes Spiel erlebte er dort am 22. Mai 2021, dabei besiegte der BVB Bayer Leverkusen mit 3:1.


Effizienter Schick: Bayer kann weiter auf seinen Knipser Patrick Schick bauen. Der Tscheche traf in der Vorsaison in 27 Partien 24 Mal, überbot damit den Gesamtwert seiner ersten zwei Bundesliga-Jahre.


Letzte Auftaktniederlage gegen Leverkusen: Dortmund hat die vergangenen sieben Bundesliga-Auftaktspiele gewonnen. Die bislang letzte Niederlage an einem ersten Spieltag gab es 2014 beim 0:2 gegen – natürlich – Leverkusen. Insgesamt spielten beide Vereine bisher fünfmal zum Start gegeneinander. Dabei gelang nur ein BVB-Sieg (vier Niederlagen).

Es rappelt in der Kiste: In den vergangenen elf Aufeinandertreffen beider Teams fielen 57 Tore (35:22 aus BVB-Sicht), das macht im Schnitt über fünf pro Partie.


Bei Standards anfällig: Für eine Spitzenmannschaft präsentierte sich Leverkusen in der Saison 21/22 bei ruhenden Bällen enorm anfällig: 34 Prozent der Gegentore fielen auf diese Weise – das war der höchste Anteil ligaweit. Beim BVB waren es allerdings auch 29 Prozent.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.