Ankunft in Seattle: Der BVB muss seine Neuzugänge schnell integrieren

USA-Reise

Freundlicher Empfang für den BVB: Am Montagabend deutscher Zeit ist der Borussen-Tross in Seattle angekommen. Alle Neuzugänge sind dabei - und sollen schnellstmöglich integriert werden.

Frankfurt/Seattle

, 15.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Video
Der BVB in Seattle: So lief der erste Tag der USA-Reise

Vermutlich war es ja nur Zufall, aber als die Boeing 747-400 mit Ziel Seattle und Flugnummer LH490 um 11.24 Uhr ein wenig verspätet auf die Startbahn rollte, da liefen im On-Board-Programm der Lufthansa gerade die Höhepunkte der vergangenen Bundesliga-Saison rauf und runter. Die schönsten Tore, die gefühlvollsten Lupfer, die gefährlichsten Freistöße - Borussia Dortmund war durchaus prominent vertreten in dieser Ansammlung von Fußball-Schmankerln. Die BVB-Profis konnten sich, wenn sie denn wollten, die Verspätung auf dem Weg in die USA also damit versüßen, sich noch einmal ein paar schöne Momente der zurückliegenden Saison ins Gedächtnis zu rufen.

BVB legt rund 18.000 Flugkilometer zurück

Vielleicht gibt das die nötige Kraft und Motivation für die anstrengende Woche, die vor Borussia Dortmund liegt. Bis kommenden Sonntag stehen rund 18.000-Flugkilometer und drei Zeitzonen auf dem Programm, dazu die Spiele gegen die Seattle Sounders und den FC Liverpool, öffentliche Trainingseinheiten und zahlreiche PR-Termine.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

USA-Reise, Tag 1: Die Ankunft des BVB in Seattle

Jetzt kann die USA-Reise richtig losgehen! Am Montagabend deutscher Zeit ist der BVB in Seattle eingetroffen.
15.07.2019
/
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Die BVB-Ankunft in Seattle.© BVB/Alexandre Simoes
Schlagworte Fußball

Der wirtschaftlich so lukrative US-Markt, den der BVB gerne weiter erobern möchte, ist nun mal kein Ponyhof. 26 Spieler, darunter alle Neuzugänge sowie das ebenfalls frisch verpflichtete 16 Jahre alte US-Talent Giovanni Reyna und U19-Spieler Immanuel Pherai, sollen es richten jenseits des großen Teichs. Insgesamt umfasst der schwarzgelbe Tross mehr als 100 Personen. Man will sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten tunlichst von seiner besten Seite präsentieren.

Fan-Empfang am BVB-Hotel

Nach rund zehn Stunden Flugzeit setzte LH490 am Montagabend um 20.56 Uhr deutscher Zeit am Seattle-Tacoma International Airport - zahlreiche Fans empfingen Marco Reus, Julian Brandt und Co. bei der Ankunft am Hotel.

Für die Spieler wird es nun darum gehen, sich auf der anderen Seite des Atlantiks für höhere Aufgaben auf dieser Seite des Atlantiks zu empfehlen. Denn trotz aller PR-Termine nimmt die BVB-Vorbereitung auf die neue Saison nun allmählich Fahrt auf. Es gilt, die Neuzugänge schnellstmöglich zu integrieren und die Abläufe zu perfektionieren. Am 3. August wartet beim DFL-Supercup das erste Prestigeduell gegen den FC Bayern München, eine Woche später die undankbare Pokal-Aufgabe bei Drittligist KFC Uerdingen.

BVB muss schnell die Grundlagen legen

Es muss also schnell gehen - und die Grundlage für neue schöne Momente und Erinnerungen in der nächsten Saison, sie soll ab sofort gelegt werden. Denn man will auch in kommenden Bundesliga-Rückschauen prominent vertreten sein. Dann am liebsten aber nicht nur mit schönen Toren, sondern auch feiernd auf einem Bus, der um den Borsigplatz fährt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt