Auf die Knie! BVB-Spieler mit symbolischer Geste gegen Rassismus

Borussia Dortmund

Die Spieler von Borussia Dortmund schließen sich mit einem symbolischen Kniefall den Protesten zum Tod des Afroamerikaners George Floyd an - und finden klare Worte.

Dortmund

, 04.06.2020, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Spieler von Borussia Dortmund haben sich mit einem symbolischen Kniefall den Protesten zum Tod des Afroamerikaners George Floyd angeschlossen.

Die Spieler von Borussia Dortmund haben sich mit einem symbolischen Kniefall den Protesten zum Tod des Afroamerikaners George Floyd angeschlossen. © BVB

Die Profis des BVB stellten am Donnerstag auf dem Trainingsplatz in Brackel eine Herform nach und knieten symbolisch nieder, um ihre Unterstützung für die „Black Lives Matter“-Bewegung und die Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA zu zeigen. Ähnliche Aktionen hatte es in den vergangenen Tagen beim FC Liverpool und FC Chelsea gegeben.

BVB-Profis „verurteilen Rassismus jeglicher Art“

Die Spieler schrieben bei Instagram unisono: „Wir als Mannschaft von Borussia Dortmund stehen voll und ganz hinter der Black-Lives-Matter-Bewegung. Wir verurteilen Rassismus jeglicher Art. Für eine offene und tolerante, für eine bessere Welt!“

Die Dortmunder reagierten damit auf den Tod des Afroamerikaners George Floyd. Der 46-Jährige war vor einer Woche nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA gestorben. Weltweit haben seitdem viele Sportler deutlich gegen Rassismus Stellung bezogen. Die Kniefall-Geste hatte der Footballer Colin Kaepernick 2016 geprägt, als er vor NFL-Spielen während der US-Nationalhymne kniete, um ein Zeichen gegen Polizeigewalt und Rassismus zu setzen.

Mit dpa-Material

Lesen Sie jetzt