Bayern und Leipzig spielen 0:0 - Glück im Unglück für angeschlagenen BVB

Borussia Dortmund

Hinter dem BVB liegt eine Woche zum Vergessen. Das 3:4 in Leverkusen ist ein herber Rückschlag im Titelrennen. Zumindest die Konkurrenz spielt Dortmund in die Karten.

Dortmund

, 09.02.2020, 20:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der BVB liegt nach dem 21. Spieltag vier Punkte hinter Tabellenführer Bayern München.

Der BVB liegt nach dem 21. Spieltag vier Punkte hinter Tabellenführer Bayern München. © dpa

Ein BVB-Sieg in Leverkusen hätte am Sonntagabend vergoldet werden können. Denn das Topspiel zwischen Bayern München und RB Leipzig endete trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten 0:0. Da Dortmund sich am Samstag aber geradezu selbst besiegte, war das Remis in der Allianz Arena bestenfalls Glück im Unglück.

BVB muss die eklatanten Defensivschwächen abstellen

Nach dem 21. Spieltag beträgt der Rückstand der Schwarzgelben auf den Tabellenführer Bayern vier Punkte, drei Zähler rangiert Dortmund hinter den Leipzigern. Mönchengladbach hat wie der BVB 39 Punkte auf dem Konto - aber noch das Nachholspiel gegen Köln in der Hinterhand.

München und Leipzig trennten sich im Topspiel am Sonntagabend 0:0.

München und Leipzig trennten sich im Topspiel am Sonntagabend 0:0. © dpa

Das Titelrennen bleibt also spannend - für Borussia Dortmund aber nur dann, wenn man schleunigst die eklatanten Defensivschwächen abstellt. Daran bestehen in Anbetracht des bisherigen Saisonverlaufs große Zweifel. Der Blick sollte auch nach hinten gehen. Am Freitag (20.30 Uhr) kann der BVB mit einem Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt vorlegen.

BVB trifft noch auf alle direkten Konkurrenten

Immerhin: Der BVB spielt noch gegen alle direkten Konkurrenten - in Mönchengladbach am 7. März, gegen Bayern München am 4. April sowie in Leipzig am 9. Mai.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt