Brandt ist BVB-Spieler des Tages - und leidet mit Götze

Sieg in Köln

BVB-Neuzugang Julian Brandt spielt in Köln groß auf ist maßgeblich am Sieg beteiligt. Die RN-User wählen ihn zum Spieler des Tages. Ganz anders ist die Situation bei Mario Götze.

Dortmund

, 25.08.2019, 10:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brandt ist BVB-Spieler des Tages - und leidet mit Götze

Die RN-User wählten Julian Brandt (r.) mit weitem Abstand zum Spieler des Tages. © imago

Eine überzeugende Leistung schützt nicht vor einer Sonderschicht. Beim Training der Reservisten am Tag nach dem 3:1-Sieg in Köln kam Julian Brandt ordentlich ins Schwitzen. Während die Teamkollegen das Abschlussspiel bestritten, spulte der BVB-Neuzugang gemeinsam mit Achraf Hakimi Steigerungsläufe und Sprints ab.

Brandt und Hakimi müssen Trainingsrpückstand aufholen

Hintergrund: Brandt musste während der Vorbereitung aufgrund von Adduktorenproblemen knapp drei Wochen lang pausieren. Achraf Hakimi war nach seinem Einsatz beim Afrika-Cup erst Ende Juli ins Training eingestiegen. Den Trainingsrückstand dürften beide Spieler bald aufgeholt haben.

Da passte es ins Bild, dass die Joker Brandt und Hakimi beim 3:1-Sieg in Köln nach ihrer Einwechslung die Wende einleiteten. „Diese Auswechslungen haben uns sehr, sehr viel gebracht. Man hat sofort gesehen, dass vieles anders war“, erklärte Trainer Lucien Favre. Torhüter Roman Bürki sagte über Brandt: „Mit seiner fußballerischen Qualität war er sehr belebend.“

Lob ist Brandt etwas unangenhem

Dem Blondschopf war das Lob etwas unangenehm: „Dafür sitzen wir ja auf der Bank, damit wir nachlegen und ein belebendes Element sein können“, sagte er. Die Frage, ob er nicht lieber von Anfang an spielen wolle, erübrige sich wohl. Brandt gab aber auch zu bedenken: „Es gibt Spieler, die haben auch gute Namen auf dem Rücken, die haben heute gar nicht gespielt.“ Gemeint war damit insbesondere Mario Götze, dessen Situation stark an den Beginn der vergangenen Saison erinnert.

Brandt ist BVB-Spieler des Tages - und leidet mit Götze

Bei Lucien Favre ist Mario Götze derzeit nur zweite Wahl. © imago

Während Götze auf eine neue Chance warten muss, drängt Brandt in die Dortmunder Startelf. Die RN-User honorierten seinen starken Auftritt gegen Köln: Mit weitem Abstand (70 Prozent der Stimmen) wählten sie Brandt zum Spieler des Tages. Es folgen Hakimi (18) und Mats Hummels (12).

Mit dpa-Material

Lesen Sie jetzt