BVB-Einzelkritik: Meunier ist ein Sicherheitsrisiko - nur Haaland zeigt Biss

mlzChampions League

Der Auftakt in der Champions League wird für den BVB zum Desaster. Thomas Meunier patzt nicht zum ersten Mal, nur Erling Haaland zeigt beim 1:3 in Rom Biss. Die Einzelkritik.

Rom

, 20.10.2020, 23:16 Uhr / Lesedauer: 2 min

Marwin Hitz: Etwas überraschend erneut in der Startelf, weil Roman Bürki noch nicht bei 100 Prozent ist. Schon nach sechs Minuten geschlagen, beim 0:2 wird er aus kürzester Distanz angeschossen. Stark, wie er gegen Correa einen weiteren Treffer verhinderte (28.), auch den frechen Eckball von Luis Alberto lenkte er über die Latte (36.). Note: 3,0


Lukasz Piszczek: Zu behäbig nach dem Fehlpass von Meunier vor dem 0:1, bei der Ecke zum 0:2 kommt er nicht an den Kopfball. Offensiv setzte der Pole bis zur Pause kaum Impulse. Respekt, wie er per Kopf den Volleyschuss von Lucas zur Ecke lenkte (35.). Dennoch ein schwaches Spiel des Polen. Note: 5,0


Mats Hummels: Albertos Pass in die Mitte ließ er unkonzentriert durch, das ermöglichte Correa eine Großchance. Das war aber der einzige Makel nach einer ersten Hälfte, in der der Abwehrchef als Feuerwehrmann mehrere Brände resolut löschte. In der Luft stark, aufmerksam am Boden, nicht alle Mitspieler hatten Hummels‘ Griffigkeit. Böser Stellungsfehler allerdings vor dem 1:3 (76.). Note: 3,5

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Champions League, 1. Spieltag: Lazio Rom - BVB 3:1 (2:0)

Die Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.
20.10.2020
/
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/LaPresse
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/Revierfoto
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/Revierfoto
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/LaPresse
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/Insidefoto
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/Insidefoto
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/Insidefoto
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/Insidefoto
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/Insidefoto
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/LaPresse
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/LaPresse
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/LaPresse
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/LaPresse
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/LaPresse
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© imago images/LaPresse
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Lazio Rom und Borussia Dortmund.© dpa

Thomas Delaney: Immobile lief ihm zwei Mal davon, zwei Mal brannte es lichterloh im Dortmunder Strafraum. Fand bis zur Pause dann etwas besser ins Spiel, doch von dem guten Timing bei der Zweikampfführung, das ihn in Hoffenheim ausgezeichnet hatte, war der Däne noch ein gutes Stück entfernt. Weitgehend solide Vorstellung nach der Pause. Note: 4,5


Thomas Meunier: Das 0:1 ging voll auf seine Kappe, als er einen katastrophalen Ball in die Füße eines Italieners spielte. Die Aktion hinterließ Spuren, der Belgier musste sich mit einfachen Bällen mühsam das verloren gegangene Vertrauen zurückholen. Leitete mit seinem Fehlpass auch den dritten Gegentreffer ein. Es blieb ein enttäuschender Auftritt mit vielen Fehlern. Tempo und Aggressivität gingen ihm total ab. Note: 5,0


Jude Bellingham: Der jüngste Engländer, der jemals in einem Champions-League-Spiel in der Startelf stand, bekam wie Nebenmann Axel Witsel den enorm spielfreudigen Luis Alberto nie in den Griff. Dazu gesellten sich ein, zwei leichte Abspielfehler. Die Bäume wachsen nicht in den Himmel für den 17-Jährigen, der dann zur Pause in der Kabine blieb. Note: 4,5

Axel Witsel: Dass sich Raphael Guerreiro fürchterlich aufregte, als Witsel das Tempo verschleppte, sagte viel aus. Versuchte Ballsicherheit ins erstaunlich fehlerhafte BVB-Spiel zu bekommen, das ging deutlich zu Lasten von Tempo und Überraschungsmomenten. Guter Distanzschuss, der Strakosha aber vor keine Probleme stellte (44.). Note: 4,5


Raphael Guerreiro: Auch beim technisch Hochbegabten mischten sich leichte Fehler ins Spiel. Hatte die beste Chance, als Haaland ihn freispielte, leicht bedrängt schloss er zu zentral ab (21.). Als ihn Reus zentral vor dem gegnerischen Tor freispielte, rauschte sein Schuss in den Nachthimmel Roms (66.). Note: 4,0


Jadon Sancho: Erneut war wenig von ihm zu sehen. Die Leichtigkeit fehlt, er hat zur Zeit auch längst nicht die Dynamik und Zielstrebigkeit. Das Bemühen konnte man ihm auch nach der Pause nicht absprechen, er blieb aber ohne Durchschlagskraft. Note: 5,0

Marco Reus: Wie viele Kollegen im Defensiv-Zweikampf viel zu zögerlich. An Haalands scharfer Flanke rutschte er vorbei. Sonst war bis zur Pause wenig von ihm zu sehen. Daran änderte sich nicht viel. Note: 4,5


Erling Haaland: Noch der agilste Dortmunder Offensivspieler. Perfekt seine Weiterleitung auf Guerreiro (21.), gute Flanke (28.), sein Linksschuss nach Guerreiro-Hereingabe wurde noch geblockt (40.), der Linksschuss auf Strakosha geriet zu zentral (50.). Sein Gewaltschuss zum 1:2 weckte die Lebensgeister (71.) - er blieb der einzige Unruhestifter). Note: 2,0


Giovanni Reyna: Zur Pause brachte ihn Favre für Bellingham. Sein Pass leitete den Anschlusstreffer ein (71.). Note: 3,0

Julian Brandt (65. für Piszczek) und Reinier (78. für Reus) kamen spät ins Spiel und bleiben ohne Note.

Lesen Sie jetzt