ManCity gegen BVB: Personal, Form, Ausgangslage - alle Infos zum Spiel

Der Borussen-Spieltach

Der BVB tritt zum Hinspiel im Viertelfinale der Champions League bei Manchester City an. Das Team von Trainer Edin Terzic ist dabei klarer Außenseiter. Der Borussen-Spieltach.

Dortmund

, 06.04.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
ManCity gegen BVB: Personal, Form, Ausgangslage - alle Infos zum Spiel

© dpa

Wann und gegen wen spielt der BVB heute?

21.00 Uhr: Manchester City - BVB (Champions League, Viertelfinale)



Manchester City gegen BVB: Welche Spieler fallen aus?

BVB: Schmelzer (Reha nach Knie-Operation), Witsel (Reha nach Achillessehnenriss), Sancho (Muskelverletzung), Zagadou (Reha nach Knie-Operation), Moukoko (Bänderverletzung)

Manchester City: ---

Was sagen die Protagonisten vor dem Spiel?

Edin Terzic (BVB-Trainer): „Bärenstark ist für Manchester City noch leicht untertrieben. ManCity ist die stärkste Mannschaft der Welt. Sie haben unglaubliche Qualitäten, individuell, aber auch als Mannschaft: im Pressing, in Standardsituationen, wie flexibel sie sind.“

Emre Can (BVB-Spieler): „ManCity möchte extrem viel Ballbesitz haben. Wir müssen auf jeden Fall mutig sein und versuchen, uns gut zu bewegen.“

Pep Guardiola (Manchester-Trainer): „Jeder in diesem Klub will so weit wie möglich kommen. Wir müssen das auf dem Rasen zeigen. Wir müssen unsere Gegner schlagen, so wie wir es in dieser Saison schon viele Male in allen Wettbewerben getan haben.“



So könnten die beiden Mannschaften spielen:

BVB: Hitz - Morey, Can, Hummels, Guerreiro - Bellingham, Dahoud, Delaney - Hazard, Reus - Haaland

Manchester City: Ederson - Walker, Stones, Ruben Dias, Cancelo - De Bruyne, Rodrigo, Gündogan - Mahrez, Sterling, Foden



Manchester City gegen Dortmund: Wie ist die Ausgangslage?

Borussia Dortmund steht erstmals seit vier Jahren wieder im Viertelfinale der Champions League. Damals scheiterte der BVB an der AS Monaco - einen Tag nachdem der Anschlag auf den Mannschaftsbus der Borussia verübt worden war. In der Bundesliga muss die Borussia nun Schadensbegrenzung betreiben - nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt am Wochenende ist das erneute Erreichen der Champions-League-Qualifikation in weite Ferne gerückt.

Jetzt lesen

Die englische Meisterschaft dürfte Manchester City kaum noch zu nehmen sein. Das Team von Trainer Pep Guardiola hat als Tabellenführer in der Premier League 14 Punkte Vorsprung. Am Wochenende gewannen die „Citizens“ erneut souverän mit 2:0 bei Leicester City. In der Champions League scheiterten die Engländer zuletzt allerdings dreimal in Serie in der Runde der letzten Acht.


Welcher TV-Sender überträgt das Spiel?

Der kostenpflichtige Streamingdienst DAZN überträgt das Champions-League-Spiel zwischen Manchester City und Borussia Dortmund am Dienstag exklusiv. Die Vorberichterstattung startet um 20.30 Uhr. Jan Platte kommentiert, Alex Schlüter ist als Moderator im Einsatz, Sandro Wagner als Experte. Pay-TV-Anbieter Sky zeigt das Spiel in der Konferenz. Wolf Fuss kommentiert. Michael Leopold moderiert die Show (ab 19.30 Uhr), er hat die Experten Dietmar Hamann und Erik Meijer zu Gast.

Unsere Berichterstattung:

Alle BVB-Infos zum Champions League-Spiel gegen Manchester City erhalten Sie am Spieltag in unserem Live-Ticker (ab 19 Uhr) und der großen Live-Show (ab 20 Uhr). Zudem liefern wir eine umfangreiche Berichterstattung unter www.RuhrNachrichten.de/bvb

Lesen Sie jetzt