BVB gegen Lazio: Viele Fragezeichen - Favre muss die Abwehr umbauen

Champions League

Der BVB kann gegen Lazio Rom den Gruppensieg in der Champions League perfekt machen. Allerdings drohen Personalprobleme in der Defensive: Meunier fällt aus, zwei weitere Spieler wackeln.

Dortmund

, 01.12.2020, 11:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit drei Siegen in Serie hat sich Borussia Dortmund in der Königsklasse eine komfortable Ausgangssituation vor den beiden abschließenden Partien geschaffen. Mit einem Erfolg gegen Lazio Rom kann der BVB den Gruppensieg schon am Mittwochabend (21 Uhr, live bei Sky) perfekt machen.

BVB ohne Thomas Meunier gegen Lazio Rom

Trainer Lucien Favre muss allerdings die Defensive umbauen: Thomas Meunier fällt aufgrund einer Wadenverletzung aus, der Einsatz von Raphael Guerreiro (Oberschenkelzerrung) und Emre Can (Schlag auf den Fuß) ist fraglich. Zumindest bei Guerreiro besteht Hoffnung auf einen Einsatz. „Bei ihm bin ich positiv gestimmt, er hat am Montag individuell trainiert“, sagte Favre auf der Pressekonferenz am Dienstagvormittag.

Umfrage

Wie endet das BVB-Heimspiel gegen Lazio?

560 abgegebene Stimmen

An das Hinspiel in Rom erinnern sich die Borussen mit Grausen zurück: „Im Hinspiel waren wir immer einen Schritt zu spät. Am Mittwoch ist es aber ein neues Spiel“, sagte Mittelfeldspieler Thomas Delaney, der beim 1:3 im Stadio Olimpico als Abwehrspieler zum Einsatz gekommen war. „Das“, gab er zu, „war für mich schon besonders.“

Ex-BVB-Spieler Immobile ist im Hinspiel der Matchwinner

Dass Ex-Borusse Ciro Immobile mit einem Tor und einer Vorlage zum Matchwinner avancierte, konnte auch der Däne nicht verhindern. „Er hat sich im Hinspiel sehr gut gezeigt.“ Um das im zweiten Aufeinandertreffen zu verhindern, komme es „auf das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft an“.

Lesen Sie jetzt