BVB hat in der Champions League 15,25 Millionen Euro sicher - Rekord-Einnahme möglich

Champions-League-Prämien

Die vier deutschen Champions-League-Starter haben schon vor dem Anpfiff der Königsklasse 15,25 Millionen Euro sicher. Läuft es sportlich gut, winkt dem BVB eine Rekord-Einnahme.

von Jürgen Koers, dpa

Dortmund

, 11.07.2019, 16:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB hat in der Champions League 15,25 Millionen Euro sicher - Rekord-Einnahme möglich

In der vergangenen Saison scheiterte der BVB, hier Achraf Hakimi (r.), im Achtelfinale am späteren Finalisten Tottenham Hotspur um Heung-min Son (l.). © imago

Wie aus der von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag veröffentlichten Verteilung des Geldes für die Saison 2019/20 hervorgeht, winken den Teilnehmern neben dem Sockelbetrag von 15,25 Millionen Euro in der Gruppenphase zudem 2,7 Millionen Euro für jeden Sieg und 900 000 Euro für jedes Unentschieden.

Weitere Nachschläge gibt es bei sportlichem Erfolg: Die Achtelfinalisten kassieren jeweils 9,5 Millionen Euro, im Viertelfinale gibt es 10,5 Millionen Euro pro Klub, im Halbfinale zwölf Millionen Euro. Der Sieger bekommt zusätzlich 19 Millionen Euro, der unterlegene Finalist immerhin noch 15 Millionen Euro.

Prämien plus Marktpool plus Uefa-Bonus

Zu den Fixbeträgen kommen teils erhebliche Einnahmen aus der Ausschüttung aus dem Marktpool hinzu, außerdem die Erlöse aus den Heimspielen (2018/19 circa 8 Mio. Euro) und dem im Vorjahr eingeführten „Koeffizientenanteil“, einem Bonus. Diese Zahlungen verteilt die Uefa an die Klubs, die in einer Zehnjahreswertung erfolgreich waren. 2018/19 kamen rund 21 Millionen Euro zusammen.

Insgesamt hat der BVB Berechnungen zufolge in der Vorsaison mehr als 75 Millionen Euro verdient. In der kommenden Saison dürfte es, bei vergleichbarem sportlichen Erfolg, noch lukrativer werden. Es winkt eine Rekord-Einnahme.

Aus der Bundesliga haben sich Meister Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen für die Champions League qualifiziert.

mit dpa-Material

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt