BVB II beeindruckt

DORTMUND Mit einer taktischen und spielerischen Meisterleistung, ergänzt durch großes Kämpferherz, haben sich die Regionalliga-Fußballer des BVB II am Mittwoch auch in Magdeburg die drei Punkte geholt.

von Von Dirk Krampe

, 27.09.2007, 12:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Christopher Nöthe machte mit dem 2:0 alles klar für den BVB II.</p>

<p>Christopher Nöthe machte mit dem 2:0 alles klar für den BVB II.</p>

Mit 2:0 (0:0) setzte sich Theo Schneiders Elf beim letztjährigen Dritten durch und sammelt weiter fleißig Punkte für die Drittliga-Qualifikation. Die eindrucksvolle BVB-Bilanz der letzten fünf Spiele: 13 Punkte, vier Siege, 9:1-Tore.

Aufgeheizt

In der aufgeheizten Atmosphäre in Magdeburg blieb der BVB kühl und legte los wie die Feuerwehr. Schon nach vier Minuten ein glänzender Konter über Marcel Großkreutz, Christopher Nöthes Schuss aber wurde zur sicheren Beute für Magdeburgs Keeper. Zwei Minuten später scheiterte erst Uwe Hünemeier, dann auch Nöthe per Kopf. Und nur 60 Sekunden danach rauschte Nico Hillenbrands Schuss aus 16 Metern am Pfosten vorbei.

Viererkette steht

Erst nach 15 Minuten kamen die Gastgeber ansatzweise gefährlich vor das Dortmunder Tor. Auch die erneut umbesetzte Viererkette mit Patrick Njambe innen und links Marcel Schmelzer aber stand sicher, als Doppelsechs fungierten davor sehr konzentriert Großkreutz und Christian Eggert. Im Mittelfeld zog Lars Ricken nach seiner langen Pause gleich das Spiel wieder an sich.

Das 6:0-Eckenverhältnis zur Pause für den BVB gab die Kräfteverhältnisse auf dem Platz richtig wieder. Zur Pause gab es gellende Pfiffe der Zuschauer und 15 Minuten später eine Heimelf, die mit Wut im Bauch nach einer Kabinenpredigt zurück kam. Und Magdeburg kam gleich zur ersten echten Großchance - Hillenbrand rettete auf der Linie für den schon geschlagenen Marcel Höttecke (48.).

Sehenswert

Aber der BVB blieb ruhig und konterte sehenswert: Ricken steil auf Nöthe, der setzte mustergültig Großkreutz ein - 1:0 (73.). Magdeburg geschockt, und der überragende Großkreutz krönte sein tolles Spiel auch mit der Vorbereitung des 0:2: Wieder war Ricken die Ausgangsstation, dann der scharfe Pass von Großkreutz in die Mitte, wo Nöthe konsequent vollstreckte (89.). Es war der Schlusspunkt unter eine tolle BVB-Vorstellung.

BVB II: Höttecke - Hillenbrand, Njambe, Hünemeier, Schmelzer - Großkreutz (87. Rummenigge), Eggert - Öztekin (89. Oscislawski), Ricken, Senesie (88. Buttgereit)- Nöthe

Tore : 0:1 Großkreutz (73.), 0:2 Nöthe (89.)

Lesen Sie jetzt