BVB II bleibt dem Spitzenduo auf den Fersen - Lotte stolpert

3:0 gegen Wuppertal

Fußball-Regionalligist Borussia Dortmund II bleibt dem Spitzenduo aus Lotte und Mönchengladbach auf den Fersen. Im Nachholspiel gegen den Wuppertaler SV siegte der BVB am Dienstagabend vor 493 Zuschauern im Stadion Rote Erde mit 3:0 (0:0).

DORTMUND

von Von Florian Groeger

, 20.03.2012, 20:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Terrence Boyd (r.) brachte den BVB II gegen Wuppertal in Führung.

Terrence Boyd (r.) brachte den BVB II gegen Wuppertal in Führung.

TEAM UND TORE
BVB: Alomerovic – Schnier (88. Gasecki), Paurevic, Terzic, Löwe (58. Unzola) – Fring, Vrancic – Hofmann, Benatelli, Baykan (81. Ducksch) – Boyd
Tore: 1:0 Boyd (56.), 2:0 Vrancic (87., Foulelefmeter), 3:0 Vrancic (90.)
Zuschauer: 493
Schiedsrichter: Riehl (Bremen)
Rote Karte: Flottmann (73., Tätlichkeit)

Aufgrund der Ausschreitungen beim WSV-Auswärtsspiel in Essen am vergangenen Wochenende erhöhte die Polizei ihre Präsenz rund ums Stadion deutlich. Die 150 mitgereisten Fans verhielten sich im Fanblock aber ruhig. Nach 120 Sekunden schnupperte Terrence Boyd an seinem 14. Saisontreffer – der amerikanische Nationalspieler traf per Kopf den Pfosten. Ihm gleich tat es Wuppertals Torjäger Christian Knappmann (18 Treffer). Sein Kopfball touchierte die Latte (8.). Und die Gäste legten nach: Marco Quotschalla prüfte BVB-Keeper Zlatan Alomerovic aus zehn Metern (17.), Marcel Landers vergab freistehend aus identischer Position (22.)

Der Tabellenachte präsentierte zu diesem Zeitpunkt die reifere Spielanlage, bei Schwarzgelb blieb vieles Stückwerk. Dennoch hätte es beinahe zur Führung gereicht. Doch Rico Benatelli bekam das Leder aus kurzer Distanz nicht unter Kontrolle (36.). Nach der Pause stellte Alomerovic seine gute Form erneut unter Beweis, als er einen strammen Zieba-Schuss zur Ecke klärte (52.). So blieb es Terrence Boyd vorbehalten, die Borussen in Führung zu bringen. Einen Abpraller lupfte der 21-Jährige über Wuppertals Keeper Christoph Semmler – 1:0 (56.).

Dieser Treffer zehrte an den Nerven des WSV. Daniel Flottmann trat gegen den am Boden liegenden Jonas Hofmann nach – Schiedsrichter Daniel Riehl zeigte nach Rücksprache mit seinem Assistenten Rot (73.). Die Borussen hatten in Überzahl nun leichtes Spiel. Hofmann (75.) und Fring (79.) verpassten zunächst die Vorentscheidung, Mario Vrancic schraubte das Ergebnis innerhalb von 180 Sekunden (87., 90.) per Doppelpack auf 3:0.

Erfreut dürften die Dortmunder in der Kabine zur Kenntnis genommen haben, dass Spitzenreiter Sportfreunde Lotte bei Fortuna Köln überraschend mit 1:2 unterlag. Der Rückstand auf Platz eins beträgt für Schwarzgelb nur noch sechs Punkte.   Aber Vorsicht: Gegen die Kölner bestreitet der BVB am Samstag (14 Uhr) sein nächstes Heimspiel.

TEAM UND TORE
BVB: Alomerovic – Schnier (88. Gasecki), Paurevic, Terzic, Löwe (58. Unzola) – Fring, Vrancic – Hofmann, Benatelli, Baykan (81. Ducksch) – Boyd
Tore: 1:0 Boyd (56.), 2:0 Vrancic (87., Foulelefmeter), 3:0 Vrancic (90.)
Zuschauer: 493
Schiedsrichter: Riehl (Bremen)
Rote Karte: Flottmann (73., Tätlichkeit)

Lesen Sie jetzt