BVB II mit kleinem Aufgebot gegen RW Erfurt

Ducksch bei den Profis

Der Rasen im Stadion Rote Erde trieft vor Nässe, nach langen Regentagen ist der Untergrund durchweicht. Davon will sich Fußball-Drittligist Borussia Dortmund jedoch nicht beeindrucken lassen. Am Samstag (14 Uhr) tritt der BVB II gegen Rot-Weiß Erfurt an.

DORTMUND

von Von Harald Gehring

, 08.11.2013, 21:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Borussen-Stürmer Marvin Ducksch (l.) zählt zum Bundesliga-Aufgebot für das Spiel in Wolfsburg.

Borussen-Stürmer Marvin Ducksch (l.) zählt zum Bundesliga-Aufgebot für das Spiel in Wolfsburg.

Aber auch der Coach setzt auf einen Überraschungscoup gegen den Tabellensechsten. "Wir müssen uns auf diese Verhältnisse einlassen und unser Spiel entsprechend anlegen", fordert Wagner. Die Gastmannschaft schätzt er hoch ein. "Die Erfurter haben ihre Formkrise mit dem 1:0 gegen Chemnitz überstanden. Das wir eine schwierige Aufgabe für uns."Spieler wie Marco Engelhardt oder Nils Pfingsten-Reddig bestätigen die Meinung des BVB-Trainers. Zu beachten sind auch die beiden Offensiven Simon Brandstetter und Aykut Öztürk, die bislang jeweils vier Tore erzielten.

"Da wird es für uns keine großen Räume geben. Wir müssen extrem schnell sein, wenn wir erfolgreich sein wollen", erklärt Dortmunds Trainer. Und das alles mit einem kleinen Aufgebot. Neben den Langzeitverletzten Bonmann, Kefkir, Thiele, Derstroff fehlen auch David Solga (Bauchmuskelzerrung) und der gesperrte Koray Günter. Am Freitagabend war klar, dass auch Marvin Ducksch gegen Erfurt nicht zur Verfügung stehen wurde. Er reiste mit dem Profi-Kader per Zug nach Wolfsburg. Für das Trio könnten Marian Sarr, Evans Nyarko und Tammo Harder nachrücken.

Lesen Sie jetzt