BVB in Augsburg mit voller Offensivkapelle - Favre lobt Reyna

Start in die Rückrunde

Der BVB reist mit voller Offensivkapelle nach Augsburg. Neuzugang Haaland könnte sein Bundesliga-Debüt geben. Youngster Reyna erntet großes Lob.

Dortmund

, 16.01.2020, 14:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Video
BVB-PK mit Favre und Zorc vor dem Rückrundenstart

Borussia Dortmund kann im Auswärtsspiel beim FC Augsburg auf die zuletzt angeschlagenen BVB-Profis zurückgreifen. Im Rahmen der Pressekonferenz am Donnerstag gab BVB-Trainer Lucien Favre Entwarnung: Thorgan Hazard, Marco Reus und Erling Haaland sind bereit für die Rückrunde: „Sie waren im Training. Wir werden sehen“, so Favre.

BVB-Trainer Favre lässt sich nicht in die Karten schauen

Die spannendste Frage dabei: Gibt BVB-Neuzugang Erling Haaland am Samstag sein Bundesliga-Debüt? Favre zeigt sich optimistisch, wollte sich aber auch - wie immer - nicht in die Karten schauen lassen. „Wir werden sehen, aber es ist möglich“, sagte Favre.

Jetzt lesen

Auch der Einsatz von Kapitän Marco Reus schien zuletzt fraglich. Auch hier gab Favre Entwarnung: „Wir erwarten immer viel von ihm, das ist normal.“ Auch zum Rückrundenstart soll er den BVB wieder auf den Platz, und im Idealfall zum Sieg, führen. „Er hat das mehrmals bewiesen“, sagte Favre. „Er ist nicht verletzt oder krank oder so. Für das Wochenende werden wir sehen.“

Zorc lobt BVB-Youngster Reyna in den höchsten Tönen

Eine kleine Überraschung im BVB-Kader hatte Favre dann aber doch noch parat. Der 17-jähirge Giovanni Reyna, unlängst erst in den Profi-Kader des BVB befördert, wird Teil des schwarzgelben Ensembles am Samstag sein. „Er ist nicht nur Kandidat, er ist definitiv im Kader“, erklärte Favre. Sportdirektor Michael Zorc lobte: „Gio hat schon im Sommer einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Das wird dem gesamten Kader neuen Impulse geben.“

BVB in Augsburg mit voller Offensivkapelle - Favre lobt Reyna

Gehen optimistisch in die Rückrunde: Lucien Favre (l.) und Michael Zorc. © Kirchner-Media

Mit Blick auf die Aufholjagd erklärte Zorc: „Wir haben immer Druck, haben hohe Ziele. Damit können wir umgehen. Wir wollen einen guten Start in die Rückrunde.“ Verzichten müssen die Borussen in Augsburg weiterhin auf Marcel Schmelzer und Thomas Delaney. „Sie kommen nicht in Frage. Tobias Raschl hat auch die Woche nicht trainiert“, sagte Favre.

Lesen Sie jetzt