BVB ist am 20. April zu Gast bei Hertha BSC

DFB-Pokal: Halbfinale

Der Klassiker zwischen dem FC Bayern München und Werder Bremen soll am 19. April (20.30 Uhr) den Auftakt des Halbfinals im DFB-Pokal bilden. Einen Tag später ermitteln Hertha BSC und Borussia Dortmund den zweiten Teilnehmer für das Endspiel am 21. Mai im Berliner Olympiastadion.

BERLIN

17.02.2016, 12:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Objekt der Begierde: der DFB-Pokal.

Das Objekt der Begierde: der DFB-Pokal.

Die Ansetzung des Bayern-Spiels ist allerdings noch unter Vorbehalt. Hintergrund ist das Münchner Bundesligaspiel am Wochenende davor gegen den FC Schalke 04. Sollten die Königsblauen das Europa-League-Viertelfinale erreichen, müsste das Ligaspiel auf Sonntag verlegt werden. In dem Fall würde das Pokalspiel ebenfalls am Mittwoch stattfinden. 

Dritte Endspiel-Teilnahme in Serie

Alle Halbfinal-Teilnehmer haben bislang jeweils etwas über vier Millionen Euro an Prämien eingenommen. Für den Einzug ins Endspiel am 21. Mai in Berlin erhalten die beiden Teilnehmer jeweils 2,5 Millionen Euro zusätzlich. Der Sieger streicht insgesamt 7,5 Millionen Euro ein.

Für den BVB wäre es nach 2014 und 2015 die dritte Endspiel-Teilnahme in Serie.

 

Der Weg des BVB ins Halbfinale:

1. Runde: Chemnitzer FC - Borussia Dortmund 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Aubameyang (25.), 0:2 Mkhitaryan (83.)

2. Runde: Borussia Dortmund - SC Paderborn 07 7:1 (3:1)

Tore: 0:1 Lakic (21.), 1:1 Ramos (25.), 2:1 Castro (30.), 3:1 Kagawa (43.), 4:1 Gündogan (54., Elfmeter), 5:1 Castro (58.), 6:1 Piszczek (87.), 7:1 Mkhitaryan (89.)

Achtelfinale: FC Augsburg - Borussia Dortmund 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Aubameyang (61.), 0:2 Mkhitayran (66.)

Viertelfinale: VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 1:3 (1:2)

Tore: 0:1 Reus (5.), 1:1 Rupp (21.), 1:2 Aubameyang (31.), 1:3 Mkhitaryan (89.)

Lesen Sie jetzt