BVB-Kandidat Milot Rashica vor Wechsel nach Leipzig

Borussia Dortmund

Vor der Bundesliga-Zwangspause hatte sich Milot Rashica als möglicher Sancho-Ersatz in den BVB-Fokus gespielt. Das Coronavirus ändert die Sachlage - und den Bremer zieht es nach Leipzig.

Dortmund

, 18.04.2020, 10:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Kandidat Milot Rashica vor Wechsel nach Leipzig

© imago / Jan Huebner

Mit großen Ambitionen war Werder Bremen in die Saison 19/20 gestartet, sogar von der Qualifikation für den internationalen Wettbewerb wurde gesprochen. Im Frühjahr 2020 fand sich das Team von Trainer Florian Kohfeldt auf einem Abstiegsplatz wieder - mit acht Punkten Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz.

Der BVB hatte ein Auge auf Milot Rashica geworfen

Die Coronavirus-Pandemie legt den Liga-Betrieb seit Mitte März lahm. Der SVW hofft auf einen Neustart im Mai - und setzt dabei auch auf die Qualitäten von Milot Rashica. Mit sieben Toren und vier Vorlagen ist der Offensivspieler einer der wenigen Bremer Lichtblicke.

Der BVB hatte in den vergangenen Monaten ein Auge auf den flinken Dribbler geworfen, auch in Anbetracht des möglichen Abgangs von Jadon Sancho im Sommer. Die Chancen, dass der 20-Jährige auch in der kommenden Spielzeit bei den Schwarzgelben spielt, sind in den vergangenen Wochen gestiegen. Fraglich, ob ein Klub die Dortmunder Ablöseforderungen erfüllen kann und will.

Ausstiegsklausel ermöglicht Rashica-Wechsel in diesem Sommer

Rashica zieht es nun zum Liga-Konkurrenten RB Leipzig - das berichtet der „Weser-Kurier“. Demnach steht eine Einigung beider Vereine kurz bevor. Eine Ausstiegsklausel in Höhe von 38 Millionen Euro macht einen Wechsel bereits in diesem Sommer möglich, Rashicas Vertrag in Bremen läuft noch bis zum 30. Juni 2022.

Jetzt lesen

Leipzig-Sportdirektor Markus Krösche dementierte am Samstagvormittaggegenüber „RBlive“: „Da muss uns ein Journalist mit anderen Klubs verwechselt haben. Wir standen nie mit solchen Zahlen und Ablösen in Verbindung, erst recht nicht in der jetzigen Zeit.“ Das riecht nach Ablöse-Poker!

Rashicas Berater Altin Lala hatte unter der Woche eine Entscheidung über die Zukunft des Angreifers „innerhalb von zwei bis drei Wochen“ angekündigt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt