BVB-Kapitän Reus platzt der Kragen - Zorc übt deutliche Kritik an der Mannschaft

Nach 2:2 in Frankfurt

Marco Reus platzt nach dem 2:2 in Frankfurt der Kragen. Der BVB-Kapitän hat eine klare Meinung zum verschenkten Sieg. Sportdirektor Michael Zorc sieht es anders. Es herrscht dicke Luft.

Frankfurt

, 22.09.2019, 20:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Kapitän Reus platzt der Kragen - Zorc übt deutliche Kritik an der Mannschaft

Marco Reus platzte nach dem 2:2 in Frankfurt der Kragen. © Christopher Neundorf

Die Frage nach der Mentalität, sie kam zwangsläufig, nachdem Borussia Dortmund eine in der ersten Hälfte hoch überlegen geführte Partie aus der Hand gegeben hatte und nach der 2:1-Führung Mitte der zweiten Hälfte jegliche Souveränität verloren ging.

Reus: „Jede Woche dieselbe Kacke“

Am Mikrofon beim Bezahlsender „Sky“ musste der ganzen Frust raus: „Ihr geht mir so auf die Eier mit Eurer Mentalitätsscheiße“, giftete Reus. „Ist das Euer Ernst? Jede Woche dieselbe Kacke.“ Nicht die Einstellung sei das Problem gewesen, führte der 30-Jährige aus. „Es hat mit dem richtigen Defensivverhalten zu tun.“

Umfrage

Hat der BVB ein Mentalitätsproblem?

3017 abgegebene Stimmen

In die gleiche Kerbe schlug Sportdirektor Michael Zorc, der deutliche Kritik am Auftreten der Borussia übte. „So spielt keine Spitzenmannschaft“, meinte er. Auf die Frage nach fehlender Mentalität erklärte der 57-Jährige vielsagend: „Das könnt ihr euch selbst beantworten.“ Beim BVB herrschte dicke Luft, nachdem die Mannschaft es wieder einmal nicht geschafft hatte, ihre klaren Vorteile bis zum Ende auszuspielen.

Favre: „Das fehlt bisweilen bei uns“

Trainer Lucien Favre wollte sich - wie Reus - nicht auf eine Mentalitätsdiskussion einlassen. „Ich weiß nicht“, meinte er, „wenn eine Mannschaft so hart presst wie Frankfurt, brauchst du Ballsicherheit und hohes Tempo. Das fehlte bisweilen bei uns.“ Favre verwies auf die „großen Möglichkeiten, doch dann kam der vorletzte oder letzte Pass nicht an.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung 19:09 - der schwarzgelbe Talk
Marwin Hitz über seine Rolle beim BVB: Man hat immer die Hoffnung, dass man Spiele bekommt