BVB-Karawane zieht zum Niederrhein

Live-Ticker

Auf geht's zum Niederrhein: Rund 20.000 Fans begleiten heute den BVB zum Auswärtsspiel nach Mönchengladbach. Dort könnte die Klopp-Elf die siebte Deutsche Meisterschaft perfekt machen. Wir berichten live vom Niederrhein.

MÖNCHENGLADBACH/DORTMUND

23.04.2011, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

13.15 Uhr: Das Spiel heute in Mönchengladbach dürfte für den BVB zum Heimspiel werden. Rund 20.000 schwargelbe Anhänger werden am Niederrhein erwartet. Die Fangruppe „The Unity“ hat dazu aufgerufen, die beiden letzten Auswärtsspiele, wieder gelb zu tragen. Das Motto lautet: „Lassen wir die gelbe Wand schon heute in Mönchengladbach erstrahlen“. Die meisten Fans dürften am Nachmittag mit dem Zug nach Gladbach kommen.Die Deutsche Bahn hat in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei 2 Entlastungszüge zusammengestellt. Diese fahren um 15.23 Uhr und um 15,47 Uhr von Gleis 26 im Dortmunder Hauptbahnhof ab, Ankunft ist dann um 16.30 Uhr und 17 Uhr an Gleis 4, Bahnhof Rheydt. Von Rheydt geht es dann für unsere Fans per Bustransfer zum etwa 7 km entfernten „Borussia-Park“. Die reine Fahrtzeit beträgt etwa 20 Minuten, allerdings hat uns die Vergangenheit gezeigt, dass es von Ankunft in Rheydt bis zur Ankunft am Stadion auch einmal deutlich länger dauern kann.

Ob mit dem Entlastungszug oder einem der möglichen Regelzüge: allen BVB-Fans ist dringend empfohlen, bis Rheydt Hauptbahnhof zu fahren, von hier aus fahren die Shuttlebusse direkt zum Gästeblock. Von Mönchengladbach Bahnhof aber bis zur heimischen Nordkurve, daher bitte nach Rheydt fahren. Von Dortmund fahren im Stundentakt Regelzüge direkt bis Rheydt, für Besitzer einer gültigen Eintrittskarte zum Spiel ist die Fahrt kostenlos. Ausserdem gibt es noch die Möglichkeit, mit Umstieg in Duisburg bis nach Rheydt zu fahren: 14.09 Uhr ab Dortmund (Gleis 20), Ankunft 15.53 Uhr in Rheydt, zudem über Duisburg 13.45 Uhr ab Dortmund (Gleis 16), Ankunft in Duisburg 14.20 Uhr (Gleis 4), weiter dort um 14.36 Uhr (Gleis 6), Ankunft in Rheydt um 15.25 Uhr.13 Uhr: Guten Tag aus Mönchengladbach. Wir sind gerade in der Stadt des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga angekommen. Auch die ersten BVB-Fans sind bereits vor Ort und genießen in der Altstadt von Mönchengladbach das ein oder andere kühle Bierchen. Die äußerlichen Bedingungen sind einfach nur traumhaft. Die Sonne lacht vom Himmel, wir haben ca. 27 Crad und es weht ein laues Lüftchen durch die Einkaufsstraße – gibt es ein schöneres Wetter um Deutscher Meister zu werden...?  Wir Ausgangslage: Dass Borussia Dortmund in dieser Saison Deutscher Meister wird, bezweifelt wohl niemand mehr. Die Frage ist: Wann macht der BVB es rechnerisch sicher? Am heutigen Samstag im Borussia-Park (18.30) besteht die erste Chance. Doch dafür muss die Konkurrenz mitspielen: Um 15.30 Uhr trifft Bayer 04 Leverkusen auf die TSG Hoffenheim. Sollte der Tabellenzweite dieses Spiel nicht gewinnen, könnte der BVB mit einem Sieg in Gladbach die siebte Deutsche Meisterschaft perfekt machen. Sollte Leverkusen sogar verlieren, würde Borussia Dortmund sogar ein Unentschieden reichen, um die Meisterschaft zwar nicht rechnerisch, aber faktisch zu sichern. Entsprechend groß ist die Spannung auch in Dortmund, wo Zehntausende daheim vor dem Fernseher, in Kneipen und Biergärten den Liga-Endspurt verfolgen. Ein offizielles Public-Viewing gibt es an diesem Samstag nicht.

Lesen Sie jetzt