BVB-Konzept überzeugt Gesundheitsamt: Grünes Licht fürs Teamtraining

mlzBorussia Dortmund

Der BVB steht kurz vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining. Das vom Verein vorgelegte Konzept hat das Gesundheitsamt der Stadt Dortmund überzeugt.

Dortmund

, 06.05.2020, 20:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

In den vergangenen Wochen gab es im Dortmunder Stadtteil Brackel das immer gleiche Bild zu begutachten. Ein Teil der Spieler bog am Ende der Adi-Preißler-Allee rechts Richtung Profi-Bereich ab, die anderen BVB-Profis nutzten den verwaisten Parkplatz der Jugendabteilung. Training in Kleingruppen prägte in den vergangenen knapp drei Wochen das Bild auf dem großen Areal der Schwarzgelben.

Enger Austausch zwischen dem BVB und der Stadt Dortmund

Damit ist nach Informationen dieser Redaktion nun Schluss! Ein vom Verein ausgearbeitetes Konzept hat das Gesundheitsamt der Stadt Dortmund überzeugt, dem kurzfristigen Einstieg ins Mannschaftstraining steht nichts mehr im Wege.

Jetzt lesen

Der enge Austausch lief in den vergangenen Tagen über BVB-Lizenzspielleiter Sebastian Kehl und Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes. Einige Dortmunder Liga-Konkurrenten - wie RB Leipzig und der SC Paderborn - arbeiten bereits seit Anfang der Woche wieder mit dem kompletten Kader. Jetzt zieht der BVB nach.

Auf BVB-Trainer Lucien Favre warten intensive Tage

Auf das Trainerteam um Lucien Favre warten intensive Tage - denn schon in gut einer Woche könnte der Ball in der Liga wieder rollen. Die endgültige Terminübersicht wird die Deutsche Fußball Liga am Donnerstag in einer virtuellen Mitgliederversammlung vorlegen und anschließend offiziell präsentieren. Innerhalb der Liga gibt es Uneinigkeit über den Starttermin - das könnte ein Knackpunkt der Gespräche werden. So befürchtet Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte einen Wettbewerbsnachteil für den SV Werder.

Umfrage

In der Bundesliga rollt in der zweiten Mai-Hälfte wieder der Ball. Die richtige Entscheidung?

838 abgegebene Stimmen

In den kommenden Tagen werden beim BVB Spielformen den elementaren Teil der Vorbereitungsphase ausmachen. „Wir brauchen das, unbedingt“, erklärte Favre zuletzt. Schließlich datiert das letzte Pflichtspiel vom 11. März. „Das sind dann zwei Monate ohne Spiel. Zweikämpfe, ein normales Spiel“, das sei von elementarer Bedeutung.

BVB geht vor dem Bundesliga-Neustart in Quarantäne

Spätestens ab dem Wochenende wird sich der BVB zudem in Quarantäne begeben - voraussichtlich im Mannschaftshotel „l’Arrivée“. Von dort aus pendelt die Mannschaft zwischen Trainingsgelände und Stadion. Vor dieser intensiven Phase genoss die Mehrheit der Profis am Mittwoch einen freien Tag.

Lesen Sie jetzt