BVB mit großen Personalsorgen nach Leipzig - Götze trainiert individuell

mlzBorussia Dortmund

Vor dem Topspiel um die Vize-Meisterschaft in Leipzig geht der BVB personell auf dem Zahnfleisch. In der Defensive drückt der Schuh. Auch die Rückkehr von Mario Götze verzögert sich.

Dortmund

, 18.06.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als Achraf Hakimi am Mittwochabend all den aufgestauten Frust in einen Schubser packte und dafür eine Verwarnung kassierte, da war klar: Jetzt fährt der BVB mit einem Problem mehr nach Leipzig. Denn Hakimis fünfte Gelbe Karte, die er in der Schlussphase gegen Mainz sah, zieht eine Sperre nach sich, der Marokkaner wird im direkten Duell um Tabellenplatz zwei am Samstag fehlen.

Für Dortmunds Cheftrainer Lucien Favre heißt das: Ausfall des siebten Profis. Thomas Delaney, Marco Reus, Mahmoud Dahoud, Dan-Axel Zagadou und auch Manuel Akanji sind verletzt außer Gefecht gesetzt. Akanji, den muskuläre Probleme in der Wade schon gegen Mainz in die Zuschauerrolle zwangen, wird nach Informationen der Ruhr Nachrichten auch in Leipzig nicht mitwirken können. Ob er zum Saisonfinale gegen Hoffenheim auflaufen kann, ist offen.

BVB-Offensivspieler Mario Götze trainiert individuell

Auch Mario Götze wird nicht mit nach Leipzig reisen. Er kümmert sich in diesen Tagen besonders um sein erstes Kind, das deutlich früher als geplant auf die Welt gekommen ist. Der BVB hat ihm dafür extra Zeit gegeben, Götze (28) trainiert derzeit individuell und könnte zum Spiel gegen Hoffenheim in den Kader zurückkehren. Darf er noch mal auf den Platz, wäre es sein 220. und dann letztes Spiel im BVB-Trikot.

Jetzt lesen

Sieben Ausfälle also sind für Samstag besiegelt, und ein Profi wackelt zumindest noch ein bisschen: Giovanni Reyna. Der US-Amerikaner fehlte gegen Mainz wegen eines bakteriellen Infektes, Lizenzspielleiter Sebastian Kehl gab aber am Donnerstag erste Entwarnung. „Gio hat heute trainiert, er fühlt sich deutlich besser und es sieht somit gut aus, dass er in Leipzig dabei sein kann“, sagte Kehl, der auch am Tag nach dem 0:2 gegen Mainz noch angefressen war: „Wir wissen, dass das einfach zu wenig von uns war. Am Wochenende haben wir trotzdem die Chance, Platz zwei aus eigener Kraft klar zu machen. Und die Mannschaft weiß, dass sie noch einmal richtig gefordert werden wird .“

BVB füllt Kader mit Spielern aus der U23 und U19 auf

Aufgrund der Personalnot dürften gegen Leipzig erneut Marco Rente (23/Innenverteidiger), Alaa Bakir (19/Stürmer) und Taylan Duman (22/Mittelfeld) auf der BVB-Ersatzbank sitzen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt