BVB-Mittelfeldspieler Dahoud verpasst Titelverteidiung mit den DFB-Junioren

U21-Europameisterschaft

BVB-Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud verpasst mit der DFB-U21 die Titelverteidigung bei der Europameisterschaft. Beim Finale in Udine verschläft das deutsche Team die Anfangsphase.

Dortmund

, 30.06.2019, 23:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Titelverteidigung verpasst: Mahmoud Dahoud.

Titelverteidigung verpasst: Mahmoud Dahoud. © imago

Der Medaille für den undankbaren zweiten Platz bei dieser U21-Europameisterschaft entledigte sich Mahmoud Dahoud direkt wieder - zu groß war die Enttäuschung nach dem bitteren 1:2 gegen Spanien.

Neuauflage des Endspiels von 2017

In der Neuauflage des Endspiels von 2017 trumpften die Spanier in der Anfangsphase auf und gingen früh in Führung (Ruiz, 7.). Nach dem Seitenwechsel trat das Team von Trainer Stefan Kuntz deutlich dominanter auf, doch in die Drangphase hinein fiel der zweite Gegentreffer (Olmo, 69.). Der Anschlusstreffer durch Nadiem Amiri (88.) kam zu spät.

Jetzt lesen

Zwei Jahre nach dem Titelgewinn verpasste die deutsche Nachwuchs-Auswahl damit vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Direktor Oliver Bierhoff einen weiteren Triumph. Damals hatte sich das Kuntz-Team im Finale gegen Spanien mit 1:0 durchgesetzt. Es war die vierte Finalteilnahme einer deutschen U21, 2009 und 2017 hatte die Auswahl jeweils den Titel geholt.

Dahoud erhält drei Wochen Urlaub

Für Mahmoud Dahoud endet mit dem Endspiel die Zeit in der deutschen U21. Nach einem dreiwöchigen Urlaub wird der 23-Jährige in der zweiten Juli-Hälfte ins BVB-Training einsteigen.

Mit dpa-Material

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt