Borussia Dortmund

BVB nennt Diagnose bei Guerreiro und Moukoko – Entwarnung beim Rest

Borussia Dortmund beklagt immer mehr Ausfälle. Youssoufa Moukoko und Raphael Guerreiro hat es schwerer erwischt, beim Rest gibt es Entwarnung. Das BVB-Verletzten-Update.
BVB-Linksverteidiger Raphael Guerreiro hat sich bei der portugiesischen Nationalmannschaft verletzt. © imago images/Sven Simon

Die schlechten Nachrichten reißen nicht ab. Nachdem die beiden Belgier Thomas Meunier und Thorgan Hazard bereits ihre Länderspielreise abbrechen mussten und auch Youssoufa Moukoko vorzeitig von der U21 zum BVB zurückkehrte, machte sich auch noch Raphael Guerreiro auf den Weg zurück nach Dortmund. Am späten Donnerstagabend lagen die Diagnosen vor. Das schwarzgelbe Lazarett vergrößert sich während der Bundesligapause damit noch weiter. Hier gibt es die Übersicht.

BVB-Verletztenupdate: Das ist der aktuelle Stand bei…

…BVB-Keeper Gregor Kobel:

Der 23-Jährige laboriert an einer „Sehnenansatzreizung im Knie“, wie der Schweizer Verband Anfang der Woche mitteilte. Kobel verpasst die Länderspiele mit der Schweiz.

Nach Informationen der Ruhr Nachrichten ist die Verletzung nicht allzu schwerwiegend, zum Spiel gegen Mainz 05 am 16. Oktober soll Kobel, der sich unter BVB-Coach Marco Rose zur unumstrittenen Nummer eins aufgeschwungen hat, schon wieder fit sein.

…BVB-Rechtsverteidiger Thomas Meunier:

Meunier musste trotz bekannter Verletzung (offene Wunde am Knie, geschwollener Zeh) beim Verband vorstellig werden – und wurde dann wieder zurück nach Dortmund geschickt, ohne auch nur ein Mal die Fußballschuhe für die Red Devils zu schnüren. Das wäre wohl auch gar nicht möglich gewesen.

Meunier kann in dieser Woche nicht trainieren, allerdings gibt es auch beim Belgier leichte Entwarnung. Lange ausfallen soll er nach Informationen der Ruhr Nachrichten nicht.

…BVB-Offensivkraft Thorgan Hazard:

Ein weiterer Belgier, der frühzeitig nach Hause reisen musste. Damit bleibt nur noch BVB-Sechser Axel Witsel den Red Devils erhalten. Hazard machte sich wegen Beschwerden am Sprunggelenk nicht mit der belgischen Nationalmannschaft auf den Weg nach Italien, sondern kehrte zurück nach Dortmund.

Wie der BVB auf Anfrage zunächst mitteilte, könne man hierzu noch keine weiteren Angaben machen. Bitter: Hazard war erst vor Kurzem nach einer langen Verletzungspause zurückgekehrt – auch damals machte ihm das Sprunggelenk Ärger. Am Donnerstagabend erklärte der Klub, dass sich Hazard offenbar nicht schwerer verletzt habe und womöglich gegen Mainz spielen könne.

…BVB-Linksverteidiger Raphael Guerreiro:

Der Portugiese ist der nächste Ausfall bei Borussia Dortmund, der recht unerwartet kam. Der Linksverteidiger begab sich wie die anderen Nationalspieler auf die Länderspielreise, musste sie aber abbrechen.

Guerreiro wird die Länderspiele der portugiesischen Nationalmannschaft gegen Katar und Luxemburg verpassen. Die Probleme, die den 27-Jährigen plagen, wurden dann am späten Donnerstagabend bekannt. Guerreiro hat sich einen Faserriss zugezogen und wird vorerst ausfallen.

…BVB-Youngster Youssoufa Moukoko:

Der jüngste Nationalspieler des BVB, der die Länderspielpause nicht unbeschadet überstanden hat. Youngster Moukoko sollte eigentlich für die deutsche U21 auf Torejagd gehen, daraus wurde aber (mal wieder) nichts. Am Mittwoch vermeldete DFB-Coach Antonio Di Salvo, dass sich der Stürmer eine Muskelverletzung zugezogen habe.

Über eine genaue Ausfallzeit war da noch nichts bekannt, der Verband sprach nach einer MRT-Untersuchung von einer „leichten Muskelverletzung“. Aber: Untersuchungen in Dortmund ergaben, dass Moukoko sich ebenso wie Guerreiro einen Faserriss zugezogen hat. Der Youngster wird wohl mindestens zwei Wochen fehlen. Die gute Nachricht, die Borussia Dortmund immerhin noch vermelden konnte: „Bei allen anderen Spielern, die vorzeitig von ihren Nationalteams zurückgekehrt waren, sieht es derzeit so aus, dass sie nach den freien Tagen nach und nach wieder ins Mannschaftstraining einsteigen werden können.“

…BVB-Stürmer Erling Haaland:

Obwohl der norwegische Verband noch bis zuletzt auf einen Einsatz des wuchtigen Stürmers gehofft hatte, blieb Erling Haaland in Dortmund. Er selbst teilte mit: „Tut mir leid, dass ich der Nationalmannschaft bei den anstehenden Spielen nicht helfen kann, ich hatte mich sehr darauf gefreut. Trotzdem drücke ich die Daumen.“

Der BVB-Stürmer hat mit einer hartnäckigen Prellung zu kämpfen, Coach Marco Rose sprach von einem „Ei im Oberschenkel“. Die gute Nachricht: Nach Informationen der Ruhr Nachrichten hofft man auf eine Rückkehr des Wunderstürmers gegen Mainz am 16. Oktober in der Bundesliga. „Daran arbeiten wir alle und wir haben eine top medizinische Abteilung, die ihn rund um die Uhr begleitet“, bestätige BVB-Coach Marco Rose. Derzeit erholt sich Haaland im spanischen Marbella.

Diese BVB-Spieler sind aktuell noch auf Länderspielreise:

Marco Reus (Deutschland):

  • 08. Oktober, 20.45 Uhr: Deutschland – Rumänien (WM-Qualifikation)
  • 11. Oktober, 20.45 Uhr: Nordmazedonien – Deutschland (WM-Qualifikation)

Manuel Akanji (Schweiz):

  • 09. Oktober, 20.45 Uhr: Schweiz – Nordirland (WM-Qualifikation)
  • 12. Oktober, 20.45 Uhr: Litauen – Schweiz (WM-Qualifikation)

Axel Witsel (Belgien):

  • 07. Oktober, 20.45 Uhr: Belgien – Frankreich (Halbfinale, Nations League)
  • 10. Oktober: Finale (20.45 Uhr) oder Spiel um Platz drei (15 Uhr) der Nations League

Donyell Malen (Niederlande):

  • 08. Oktober, 20.45 Uhr: Lettland – Niederlande (WM-Qualifikation)
  • 11. Oktober, 20.45 Uhr: Niederlande – Gibraltar (WM-Qualifikation)

Ansgar Knauff, Luca Unbehaun (deutsche U20):

  • 07. Oktober, 18 Uhr: Polen U20 – Deutschland U20 (Freundschaftsspiel)
  • 11. Oktober, 15 Uhr: Deutschland U20 – Rumänien U20 (Freundschaftsspiel)

Wir haben diesen Text aktualisiert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.