BVB ohne Blaszczykowski - Gündogan und Piszczek angeschlagen

Auswärts in Augsburg

Nach Real ist vor Augsburg: Im Eiltempo geht es für Borussia Dortmund in diesen Tagen von Aufgabe zu Aufgabe. Nach dem internationalen Festtag in Madrid wartet am Samstag (15.30 Uhr) der weit weniger glamouröse FC Augsburg auf den deutschen Meister und Pokalsieger.

DORTMUND

von Von Matthias Dersch

, 08.11.2012, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ilkay Gündogan (l.), hier im Zweikampf mit Xabi Alonso, kehrte angeschlagen aus Madrid zurück, steht am Samstag gegen Augsburg jedoch zur Verfügung.

Ilkay Gündogan (l.), hier im Zweikampf mit Xabi Alonso, kehrte angeschlagen aus Madrid zurück, steht am Samstag gegen Augsburg jedoch zur Verfügung.

Aufgeräumt und schlagfertig beantwortete er bei der gestrigen Pressekonferenz jede noch so abwegige Frage. Egal, ob es um seinen früheren Mentor Wolfgang Frank („Ohne ihn wäre ich nie Trainer geworden“), Braunschweig-Trainer Torsten Lieberknecht („Ein großartiger Typ“) oder Glückwunsch-SMS nach Spielen („Nach Niederlagen bekomme ich immer nur eine von meiner Frau, dass sie mich trotzdem liebt“) ging, Klopp strahlte und erfüllte die Wünsche der Pressevertreter ausnahmslos. Es gibt momentan aber auch wenig Anlass für den 45-Jährigen, das Lächeln aus seinem Gesicht zu verbannen. Mit Ausnahme von Lukasz Piszczek und Ilkay Gündogan sind seine Spieler ohne Blessuren aus Madrid zurückgekehrt. Doch auch das angeschlagenen Duo soll bis Samstag wieder genesen sein.

Mehr oder weniger freiwillig verzichtet Klopp beim Liga-Letzten dagegen auf Jakub Blaszczykowski. Der Pole trainierte zwar am Donnerstag erstmals seit seinem Syndesmosebandanriss Anfang Oktober wieder mit der Mannschaft, soll jedoch erst in der kommenden Woche zum Einsatz kommen. „Er fühlt sich wohl. Aber für diese Woche ist er noch kein Thema“, erklärte Klopp. Einziger Wermutstropfen der laufenden Saison ist bislang die Punkte-Ausbeute in der Bundesliga – und genau daran will der BVB beim FCA arbeiten. „Wir haben aus der vergangenen Rückrunde noch etwas gut zu machen“, erinnerte Klopp an das bis dato letzte Gastspiel in Augsburg (0:0), „da liegen also noch Punkte, die wir gerne hätten.“

Lesen Sie jetzt