BVB-Rückendeckung für Piszczek

Anklage in Polen

Trotz der Anklage in seinem Heimatland Polen wegen Spielmanipulation muss Fußballprofi Lukasz Piszczek bei seinem Verein Borussia Dortmund keine Konsequenzen fürchten.

DORTMUND

von dpa

, 15.04.2011, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen Korruption angeklagt: BVB-Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek.

Wegen Korruption angeklagt: BVB-Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek.

13 Fußballer der polnischen Vereine Zaglebie Lubin und Cracovia Krakau sind wegen Korruption angeklagt worden. Ihnen wird vorgeworfen, in der Saison 2005/2006 ein Spiel zwischen beiden Mannschaften manipuliert zu haben. Zaglebie-Spieler sollen ihre Gegner mit insgesamt 100 000 Zloty (rund 25 000 Euro) bestochen haben. Bei dieser Partie stand Piszczek nicht im Kader seines damaligen Vereins Lubin. „In Deutschland hat der Spieler nichts zu befürchten“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Lesen Sie jetzt