BVB schlägt Bochum 2:0 im kleinen Revierderby

Bundesliga

DORTMUND Nach dem kapitalen Fehlstart in die Bundesliga-Saison steht Borussia Dortmund offenbar an einem sportlichen Wendepunkt. Sonntagabend erspielte sich der BVB beim 2:0 (1:0) vor 72.500 Zuschauern im Pottderby gegen Bochum den zweiten Sieg hintereinander und kletterte auf Rang 10.

von Von Sascha Fligge

, 18.10.2009, 19:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dortmunds Lucas Barrios jubelt über seinen Treffer zum 1:0.

Dortmunds Lucas Barrios jubelt über seinen Treffer zum 1:0.

  In der Vorwärtsbewegung machte Bochum während der ersten Hälfte einzig durch einen Schuss des Ex-Dortmunders Diego Klimowicz auf sich aufmerksam – allerdings verpasste der Argentinier das Gehäuse (33.). Dem fußballerisch starken BVB fehlte lediglich die Effektivität im Abschluss zum großen Wurf.   Mit Debütant Damien Le Tallec stellte Dortmund die Weichen in Hälfte zwei aber endgültig auf Sieg. Dedes Freistoß versenkte Neven Subotic (von Christoph Dabrowski nicht bedrängt) per Kopf zum 2:0 – das zweite Saisontor des Manndeckers (51.). Patrick Owomoyela (62.), Blaszczykowski (63.), Zidan (74.) und Kevin Großkreutz (90.) hätten noch deutlich erhöhen können. BVB-Trainer Jürgen Klopp sah „große taktische Disziplin“ und „obwohl unser Spiel alles andere als perfekt war, ungemein viel Leidenschaft und Intensität“.   Bochum traf durch Klimowicz zwar noch den Pfosten (81.), war mit der 0:2-Niederlage aber gut bedient. Tausende BVB-Fans zückten in der Schlussphase Taschentücher, wedelten Richtung VfL-Block und skandierten lauthals: „Ihr habt bezahlt, ihr könnt jetzt geh’n“. Man folgte der Aufforderung ziemlich zügig.    

Lesen Sie jetzt