Borussia Dortmund

BVB-Spieler haben über Weihnachten fünf Tage frei – und dürfen reisen

Zwischen Pandemie und Mini-Pause: Der Kurzurlaub über die Weihnachtsfeiertage unterliegt in der Corona-Krise auch beim BVB besonderen Bestimmungen.
Die BVB-Profis haben über Weihnachten fünf Tage frei. © imago / Witters

Deutschland im Corona-Lockdown, die Bundesliga ohne echte Winterpause – für den kurzen Weihnachtsurlaub, den auch Borussia Dortmund seinen kickenden Angestellten über die Feiertage einräumt, gelten wie auch an den anderen Bundesliga-Standorten besondere Bestimmungen.

Das Fußball-Jahr 2021 startet für den BVB am 3. Januar

Wegen des pickepackevollen Terminkalenders ist den Fußballern in der Corona-Krise nur ein Atempäuschen gestattet zwischen den Fußball-Jahren 2020 und 2021. Auf Borussia Dortmunds letzten Pflichtspieleinsatz am 22. Dezember in Braunschweig – und anschließendem Abstrich – folgen ein paar freie Tage. Am 28. Dezember müssen die Spieler zurück sein, am 3. Januar steht das erste Pflichtspiel auf dem Programm.

„Es geht Schlag auf Schlag weiter“, sagt BVB-Cheftrainer Edin Terzic. „Wir werden ein paar Dinge ansprechen, müssen aber auch regenerieren.“ Im Pflichtenheftchen dürfte als Reaktion auf peinliche Auftritte im Dezember neben dem Aufladen der Akkus auch eine Stunde kritischer Reflektion stehen.

Reha-Ausflug von BVB-Stürmer Haaland sorgt für Unmut

Heimaturlaub ist beim BVB gestattet, sofern es die Bestimmungen erlauben. „Das orientiert sich an den jeweils herrschenden Gesetzten. Bei uns haben wir zurzeit keine Beschränkungen. Wenn du nach NRW zurückreist, musst du nicht in Quarantäne“, erläuterte Sportdirektor Michael Zorc. Es spreche nichts dagegen, „dass Erling Haaland nach Norwegen reist oder Jadon Sancho nach England“. Das galt vorige Woche. Wegen der Virus-Mutation ist der Reiseverkehr von Großbritannien auf den Kontinent inzwischen gestoppt.

Flüge auf andere Kontinente sind nicht zu empfehlen. Instagram-Stories von relaxten Fußballern auf Yachten oder im Liegestuhl wird man diesen Winter kaum sehen. Möglich sind allenfalls Kurztrips. Der Reha-Ausflug von Erling Haaland, der seinen Muskelfaserriss in Katar auskurierte, stieß auch beim BVB manchen sauer auf.

DFL schreibt zwei PCR-Testungen innerhalb von fünf Tagen vor

Die verpflichtenden Testungen seitens der Deutschen Fußball Liga schränken die Planungen eh stark ein. In der spielfreien Zeit sind in der 1. und 2. Liga zwei PCR-Testungen innerhalb einer Woche bei einem Abstand von maximal fünf Tagen durchzuführen, beim BVB also am 23. und 28. Dezember. Bei Klubs, die den Trainingsbetrieb länger als fünf Tage unterbrechen, sind demnach vor dem ersten Mannschaftstraining zwei negative Tests mit einem Abstand von mindestens 24 Stunden notwendig.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt