BVB stellt Torrekord ein - Premiere für Haaland und Akanji

mlz09 Fakten

Der BVB-Auftritt in Düsseldorf geht als torschussärmste Partie der Saison in die Geschichte ein. Dennoch stellt Dortmund den vereinseigenen Torrekord ein. Haaland und Akanji können jubeln.

Düsseldorf

, 14.06.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

01.) Ein Hoch auf die Rückrunde: Dortmund gewann neun der vergangenen zehn Bundesliga-Spiele und ist mit dieser Ausbeute klar auf Kurs Vize-Meisterschaft. Zudem gewann der BVB auch die vergangenen fünf Auswärtsspiele - nur einmal in der Vereinsgeschichte gab es eine längere Siegesserie auf fremden Plätzen (acht Auswärtssiege in Serie in der Meistersaison 2010/11).


02.) Der Torrekord fällt: Dortmund erzielte in Düsseldorf Saisontor Nummer 82, mehr waren es in keiner anderen kompletten Spielzeit für den BVB.


03.) Gähn: Dortmund gab in Düsseldorf vor der Pause immerhin zwei Torschüsse ab, doch Florian Kastenmeier war jeweils zur Stelle. Fortuna blieb ohne Abschluss, damit waren diese 45 Minuten die torschussärmsten der gesamten Saison! Eine Spielhälfte mit nur zwei Torschüssen hatte es in der Bundesliga zuletzt am 14. Oktober 2017 beim Spiel Hertha BSC gegen den FC Schalke 04 gegeben. Insgesamt gab es in dieser Partie nur elf Torschüsse, so wenige in einem Bundesliga-Spiel hatte es zuletzt zwischen Hertha und Hoffenheim im November 2015 gegeben (sogar nur acht).

BVB stellt Torrekord ein - Premiere für Haaland und Akanji

© Deltatre

04.) Zahnlose BVB-Offensive: Die Borussen nötigten den Fortunen nur fünf Fouls ab, ein weiteres Anzeichen, dass die Aktionen der Dortmunder Offensivspieler nicht sonderlich zielstrebig waren. Selbst foulte der BVB 13 Mal.


05.) Einen Querpass, bitte: Gleich drei Dortmunder Spieler kamen in Düsseldorf auf über 100 Ballaktionen, das waren die drei Abwehrspieler (Piszczek, Hummels, Akanji), von denen Mats Hummels am häufigsten am Ball war (109). Der BVB spielte viel hinten herum, das machte das Spiel nicht besonders schnell.

Jetzt lesen

06.) Mit Köpfchen: Erling Haaland erzielte sein erstes Kopfballtor in der Bundesliga. In Düsseldorf traf der Norweger zum sechsten Mal in dieser Saison als Joker, das ist Ligaspitze. In seinem zwölften Bundesliga-Spiel gelang Haaland sein elftes Tor. Zum Vergleich: Gerd Müller traf in seinen ersten zwölf Spielen „nur“ acht Mal, Robert Lewandowski sogar nur vier Mal.


07.) Noch eine Premiere: Manuel Akanji gelang in seinem 65. Bundesliga-Spiel erstmals eine Torvorlage! Zudem gewann er 75 Prozent seiner Duelle und war damit zweikampfstärkster Dortmunder. Da sind zwei merkwürdige Pässe ins Nichts schnell verziehen.

Jetzt lesen

08.) Viel Aufwand, kein Ertrag: Vor der Pause spielte Dortmund ohne Tempo, nach der Pause ohne Plan - Düsseldorf spiegelte das Dortmunder 3-4-3-System und lief dabei acht Kilometer mehr als der BVB.


09.) Top-Teams sind für Düsseldorf in rotes Tuch: Gegen die Top Fünf der Bundesliga holte Düsseldorf keinen von 27 möglichen Punkten - nun geht es unter der Woche gegen Leipzig.

Lesen Sie jetzt