BVB-Torjäger Haaland übertrumpft Uwe Seeler - Rekord für Favre

mlz09 Fakten

Erling Haaland trifft und trifft und trifft. Jetzt hat der BVB-Stürmer sogar Uwe Seeler übertrumpft. Auch Lucien Favre darf sich über einen neuen Rekord freuen. Die 09 Fakten.

Dortmund

, 22.11.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

01.) Auswärtsmacht: Dortmund hat saisonübergreifend neun der vergangenen zehn Auswärtsspiele in der Bundesliga gewonnen - Ausnahme war das 0:2 in Augsburg am zweiten Spieltag dieser Saison.


02.) Favre-Rekord: In seinem 76. Bundesliga-Spiel mit Borussia Dortmund gelang Trainer Lucien Favre der 50. Sieg. Kein BVB-Coach vor ihm hat diese Marke so schnell erreicht. Das zwischenzeitliche 3:1 war das 500. Tor in der Bundesliga-Karriere des Schweizers (502 Tore in 304 Spielen).


03.) BVB-Offensive läuft auf Hochtouren: Dortmund erzielte in Berlin mehr Tore (fünf) als in den ersten drei Auswärtsspielen dieser Bundesliga-Saison zusammen (drei). Bereits zum dritten Mal im Jahr 2020 - nach Augsburg (im Januar) und Paderborn (im Mai) - gelangen dem BVB mindestens fünf Treffer nach der Pause. Insgesamt erzielte der BVB 17 seiner 20 Saisontore nach der Pause.

Jetzt lesen

04.) Der Haaland-Wahnsinn, Teil eins: Mit seinen 20 Jahren und vier Monaten ist Erling Haaland jetzt der jüngste Viererpacker der Bundesliga-Geschichte. Der vor dem Norweger letzte Dortmunder mit vier Toren in einem Bundesliga-Spiel war Pierre-Emerick Aubameyang im November 2016 beim 5:2 in Hamburg. Haaland kommt nun auf zehn Tore nach acht Spieltagen - er stellte damit den BVB-Rekord (ebenfalls gehalten von Aubameyang) ein.


05.) Der Haaland-Wahnsinn, Teil zwei: Haaland war in Berlin nur 25 Mal am Ball, gab sechs Torschüsse ab und erzielte vier Tore. 19 seiner 23 Bundesliga-Tore erzielte er im zweiten Durchgang der Spiele. Mit 23 Treffern in 22 Bundesliga-Spielen hat Haaland zudem einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt. Nie zuvor traf ein Spieler in seinen ersten 22 Bundesliga-Spielen so oft wie der Norweger - den bisherigen Rekord hielt HSV-Legende Uwe Seeler mit 20 Toren.


06.) Hattrick: Zum zehnten Mal gelang einem Dortmunder ein lupenreiner Hattrick (durch zehn verschiedene Spieler). Der BVB zog mit Köln auf Rang zwei gleich, nur dem FC Bayern München gelangen mehr lupenreine Hattricks (20).

Jetzt lesen

07.) Rekord für die Ewigkeit: Youssoufa Moukoko ist jetzt mit 16 Jahren und einem Tag der jüngste Bundesliga-Spieler aller Zeiten und brach den über 15 Jahre alten Rekord von Nuri Sahin. Sahin kam im August 2005 in Wolfsburg im Alter von 16 Jahren und 335 Tagen zu seinem ersten Bundesliga-Spiel.


08.) Premiere: Raphael Guerreiro war beim BVB am häufigsten am Ball (92) und erzielte sein erstes Bundesliga-Tor in dieser Saison. Emre Can und Julian Brandt bereiteten jeweils zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Saison ein Tor vor.

09.) Durchwachsene Leistung, Top-Werte: Thomas Meunier lief beim BVB am meisten (12,4 Kilometer) und legte auch die meisten Sprints hin (37).

Lesen Sie jetzt

Es könnte ein BVB-Rekord für die Ewigkeit werden. Youssoufa Moukoko ist jüngster Bundesliga-Spieler aller Zeiten. Der 16-Jährige ist gerührt - und erhält ganz spezielle Glückwünsche. Von Florian Groeger

Lesen Sie jetzt