BVB-Torrekord wird fallen - Mainz ist ein gern gesehener Gast

mlz09 Fakten

Nur noch ein Bundesliga-Tor fehlt, dann hat der BVB ein neuen Rekord aufgestellt. Mainz ist passenderweise ein gern gesehener Gast in Dortmund. Die 09 Fakten zum Spiel.

Dortmund

, 17.06.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Borussia Dortmund hat sich die Qualifikation für die Champions League bereits am 31. Spieltag gesichert und visiert nun die Vize-Meisterschaft an. Ein ganz anderes Bild gibt BVB-Gegner Mainz 05 ab - der FSV befindet sich nach dem 0:1 gegen Augsburg mittendrin im Abstiegskampf. Hier sind die 09 Fakten zum Spiel.


01.) Dortmund bekam den Spiegel vorgehalten: Am 31. Spieltag spiegelte Düsseldorf das Dortmunder 3-4-3 und hielt den BVB mit 8,5 mehr gelaufenen Kilometern lange Zeit in Schach. Insgesamt gab es in Düsseldorf nur elf Torschüsse (6:5 pro Fortuna), so wenige hatte es in einem Bundesliga-Spiel zuletzt zwischen Hertha und Hoffenheim im November 2015 gegeben. Die Mainzer bekommen also eine perfekte Blaupause geliefert, wie man als Außenseiter gegen Dortmund spielen sollten.


02.) Engel Erling: Gegen die Bayern musste Erling Haaland verletzt vom Feld, gegen Düsseldorf kehrte Dortmunds Winter-Neuzugang auf den Bundesliga-Rasen zurück. Mit dem baumlangen Norweger im Angriff, kann auch mal eine Verzweiflungsflanke zum Erfolg führen. Für Haaland war sein Kopfballtreffer in Düsseldorf das sechste Joker-Tor der Saison - Ligaspitze. Im zwölften Bundesliga-Spiel erzielte Haaland sein elftes Tor.


03.) Herausragende Favre-Bilanz: Dortmund gewann neun der vergangenen zehn Bundesliga-Spiele und hat sich vorzeitig für die Champions League qualifiziert. Lucien Favre ist statistisch gesehen der erfolgreichste Trainer der Vereinsgeschichte, hat den höchsten Sieg- und den geringsten Niederlagenanteil.

04.) Schwarzgelber Torrekord: Der BVB erzielte in dieser Bundesliga-Saison bislang 82 Treffer und damit mehr als jemals zuvor nach 31 Spieltagen. Selbst der BVB-Rekord für eine komplette Spielzeit wurde bereits eingestellt, 82 Tore waren zuvor nur in der Spielzeit 2015/16 unter Thomas Tuchel gelungen.


05.) Mainzer Negativrekorde: Mainz kassierte in dieser Saison bereits 18 Niederlagen und damit mehr als jemals zuvor in einer (kompletten) Bundesliga-Spielzeit. Der FSV liegt nur noch drei Punkte vor den Plätzen 16 und 17. Nach 31 Spieltagen hat Mainz 31 Punkte auf dem Konto - so wenige waren es zu diesem Saisonzeitpunkt auch in der einzigen Mainzer Abstiegssaison 2006/07.

BVB-Torrekord wird fallen - Mainz ist ein gern gesehener Gast

© Deltatre

06.) Es geht meist einseitig zu: Der BVB gewann acht der vergangenen zehn Bundesliga-Partien gegen Mainz (dazu ein Remis und eine Niederlage). Umgekehrt siegte Mainz nur in zwei der vergangenen 19 Bundesliga-Spiele gegen die Borussia. In der Hinrunde siegte der BVB beim FSV souverän mit 4:0.


07.) Eine enge Kiste: Die vergangenen drei Heimspiele der Borussia gegen die 05er endeten 2:1, 1:2 und 2:1. Im Mai 2018 siegten die Rheinhessen zum einzigen Mal beim BVB und auch im bislang letzten Spiel in Dortmund trumpfte Mainz auf - im April 2019 lautete die Torschussbilanz nach der Pause 15:3 für den FSV, aber Roman Bürki rettete der Borussia mit neun Paraden den knappen Erfolg.


08.) Kleine Auswärtsserie: In seinen vergangenen drei Gastspielen blieb der FSV ungeschlagen, holte in Köln und bei Union jeweils Unentschieden und in Frankfurt einen Sieg. Vier Bundesliga-Auswärtsspiele ohne Niederlage hat der FSV zuletzt im Jahr 2015 überstanden (unter Martin Schmidt).

Jetzt lesen

09.) Kein Punkt gegen die Top-Teams: Mainz spielt um „Bonuspunkte“, denn gegen die fünf Top-Teams der Tabelle holte der FSV in dieser Saison keinen Zähler - es gab acht Niederlagen in acht Spielen (bei 4:33 Toren). An den verbleibenden drei Spieltagen geht es noch nach Dortmund und Leverkusen - und zu Hause gegen Bremen.

Lesen Sie jetzt