BVB trifft im Halbfinale auf Hertha BSC

DFB-Pokal: Auslosung

Borussia Dortmund trifft im Halbfinale des DFB-Pokals auswärts auf Hertha BSC - das hat die Auslosung am späten Mittwochabend im Rahmen des "Sportschau-Clubs" der ARD ergeben. Spieltermin ist der 19./20. April.

DORTMUND

, 10.02.2016, 23:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Pokalfinale steigt am 21. Mai im Berliner Olympiastadion.

Das Pokalfinale steigt am 21. Mai im Berliner Olympiastadion.

Das zweite Halbfinale bestreiten der FC Bayern München und Werder Bremen in München. Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff fungierte als "Losfee".

Sieger nimmt 7,5 Millionen Euro ein

Alle Halbfinal-Teilnehmer haben bislang jeweils etwas über vier Millionen Euro an Prämien eingenommen. Für den Einzug ins Endspiel am 21. Mai in Berlin erhalten die beiden Teilnehmer jeweils 2,5 Millionen Euro zusätzlich. Der Sieger streicht insgesamt 7,5 Millionen Euro ein.

Für den BVB wäre es nach 2014 und 2015 die dritte Endspiel-Teilnahme in Serie.

Noch am späten Mittwochabend meldeten sich Trainer Pal Dardai und Co. zum Halbfinal-Gegner Borussia Dortmund in den sozialen Netzwerken zu Wort.

Heimspiel! Ich glaub es nicht... #DFBPokal#hahohe

— Michael Preetz (@michaelpreetz)

Nichts hatte sich Hertha BSC mehr erhofft als ein Heimspiel im Halbfinale. Handball-Europameister Andreas Wolff als Losfee erfüllte diesen Wunsch. „Heimspiel! Ich glaub es nicht“, twitterte Berlins Manager Michael Preetz und ließ kurz danach „Berlin, Berlin, wir bleiben in Berlin!“ folgen.

Preetz nutzte die Auslosung aber auch zu einer kleinen Spitze ins Ruhrgebiet. „Lieber BVB, wir wollten unseren Rasen wechseln aber jetzt lassen wir ihn liegen, bis ihr kommt“, kündigte Preetz via Twitter an. Nach dem 0:0 am vergangenen Wochenende zwischen den beiden Teams hatten sich die Dortmunder über den Zustand des Rasens im Olympiastadion beschwert.

 

Lieber @BVB , wir wollten unseren Rasen wechseln aber jetzt lassen wir ihn liegen, bis ihr kommt. ?#Halbfinale#hahohe#Heimweg

— Michael Preetz (@michaelpreetz)

Der Weg des BVB ins Halbfinale:

1. Runde: Chemnitzer FC - Borussia Dortmund 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Aubameyang (25.), 0:2 Mkhitaryan (83.)

2. Runde: Borussia Dortmund - SC Paderborn 07 7:1 (3:1)

Tore: 0:1 Lakic (21.), 1:1 Ramos (25.), 2:1 Castro (30.), 3:1 Kagawa (43.), 4:1 Gündogan (54., Elfmeter), 5:1 Castro (58.), 6:1 Piszczek (87.), 7:1 Mkhitaryan (89.)

Achtelfinale: FC Augsburg - Borussia Dortmund 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Aubameyang (61.), 0:2 Mkhitayran (66.)

Viertelfinale: VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 1:3 (1:2)

Tore: 0:1 Reus (5.), 1:1 Rupp (21.), 1:2 Aubameyang (31.), 1:3 Mkhitaryan (89.)

 

Mit dpa

Lesen Sie jetzt