Borussia Dortmund II

BVB-U23 muss erneut pausieren – Corona-Fall im Kader

Die Saison der BVB-U23 soll eigentlich weiterlaufen, immer wieder wird das Team aber gebremst. Erneut muss ein Spiel verlegt werden – ein Spieler ist an Covid-19 erkrankt.
BVB-U23-Coach Enrico Maaßen kann mit seinem Team erneut nicht spielen. © Bielefeld

Am Freitagmorgen hatte sich Dortmunds U23-Trainer Enrico Maaßen noch optimistisch gezeigt – und mit viel Akribie das für Samstag geplante Regionalliga-Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen vorbereitet. Am Nachmittag allerdings folgte die Hiobsbotschaft: Zum vierten Mal in dieser Saison muss der BVB pausieren. Wie diese Redaktion erfuhr, hat sich ein Spieler mit dem Coronavirus infiziert.

Corona-Fall in der BVB-U23: Spiel gegen RWO abgesagt

Nachdem schon die Duelle mit Lippstadt, Fortuna Düsseldorf II und Mönchengladbach II abgesagt worden waren – erst hatte sich ein Mitglied aus dem BVB-Funktionsteam angesteckt, dann gab es Corona-Fälle beim Gegner -, wurde deshalb die nächste Partie mit Dortmund-Beteiligung gecancelt. Die Schnelltests, die seit Kurzem zum Regionalliga-Pflichtprogramm gehören sollen, brachten den Coronavirus-Befund.

RWO vermeldete daraufhin, dass das Aufeinandertreffen am 9. Dezember (19.30 Uhr) nachgeholt werden solle, das sei der aktuelle Plan. Die Borussia hofft, dass schon die für kommenden Dienstag vorgesehene Nachholpartie gegen den SV Lippstadt stattfinden kann. Darüber entscheiden die Corona-Schnelltests am Montag.

BVB-U23-Spieler an Covid-19 erkrankt: Training findet statt

Weil sich der infizierte Spieler in der Nähe von nur einer weiteren Person aufgehalten haben soll, sind sie beim BVB guter Dinge, nicht längerfristig lahmgelegt zu sein. Die übrigen Tests waren allesamt negativ. Darum kann der Trainingsbetrieb aufrechterhalten bleiben, so lautete der Stand am Freitagnachmittag. Allein der positiv getestete Spieler wurde isoliert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.