Die BVB-U23 spielt in der neuen Saison in der 3. Liga. Mit von der Partie sind auch ein paar neue Spieler. © Thomas Bielefeld
Borussia Dortmund II

BVB-U23 wappnet sich für die 3. Liga und verkündet eine Menge Personalnachrichten

Der Aufstieg in die 3. Liga ist offiziell. Der BVB treibt seine Planungen für die künftige Spielzeit weiter voran. Manche Spieler kommen, mit manchen Akteuren hat der Klub auch verlängert.

Nachdem der Drittliga-Aufstieg der U23 von Borussia Dortmund nun auch offiziell perfekt ist, beginnen spätestens jetzt die finalen BVB-Planungen für die neue Saison. Manche Entscheidungen, was sein Personal angeht, hat der BVB aber schon getroffen. BVB-Teammanager Ingo Preuß hat weitere Neuzugänge angekündigt, Verlängerungen bestätigt und hat sich auch zu Gerüchten um potenzielle Abgänge geäußert.

Weitere Zugänge, Gerüchte und fixe Vertragsverlängerungen: Gut eine Woche nach dem – für den BVB-Erfolg – erfolgreichen Regionalliga-Ausklang gibt es bei den Schwarz-Gelben schon wieder eine Menge an Personalnews. Den Anfang machen vier interne Neuzugänge.

So wird der BVB künftig auf seine U19-Kicker Maik Amedick (Defensives Mittelfeld), Leon Klußmann (Torwart), Kamal Bafounta (Zentrales Mittelfeld) und dem bereits in der U23 bekannten Albin Thaqi (Innenverteidiger) bauen. „Albin hat sich ja bereits etabliert. Das hat er auch in seinem Spiel in Wuppertal gezeigt. Kamal Bafounta, der zuletzt verletzt war, ist wieder fit. Auf ihn werden wir also wohl auch setzen können. Maik ist ein guter Fußballer und Leon wird es aufgrund der Konkurrenz im Tor sicher nicht leicht haben. Er trainiert aber schon mit den Jungs mit“, fasst BVB-Teammanager Ingo Preuß zusammen.

Mittelfeldspieler Franz Pfanne sieht weiteres Entwicklungspotenzial beim BVB II. © imago / Noah Wedel © imago / Noah Wedel

Demgegenüber stehen wichtige Vertragsverlängerungen. So hat der BVB bestätigt, dass er die Zusammenarbeit mit zwei erfahrenen Akteuren weiter ausgedehnt. Die beiden defensiven Mittelfeldspieler Marco Hober (25) und Franz Pfanne (26) haben ihre Verträge bei Schwarz-Gelb verlängert. Hober für zwei Jahre, Pfanne sogar für drei Jahre bis 2024. Ebenfalls in Gesprächen befindet sich der BVB mit Haymenn Bah-Traore. „Wir werden zeitnah mit ihm sprechen und wollen gerne weitermachen“, sagt Preuß.

Einen möglichen Abgang könnte es nach zuletzt Alaa Bakir und Patrick Osterhage auch noch geben. Für den Isländer Kolbeinn Birgir Finnsson liegen laut Preuß mehrere Angebote vor. „Ich habe mit seinem Berater telefoniert und gehe davon aus, dass er den nächsten Schritt machen will. Er hat die Chance, nach Belgien oder Schweden zu gehen“, sagt Preuß. In den nächsten Wochen könne sich diese Personalie entscheiden.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt