BVB und HSV kämpfen um Ilkay Gündogans Unterschrift

Millionen-Poker

Die Bundesliga-Dinos Hamburger SV und Borussia Dortmund liefern sich am Samstag nicht nur auf dem Rasen ein vermutlich intensives Duell. Auch am Transferbüffet bringen sich beide Kontrahenten in Stellung. Es geht um den vielleicht größten deutschen Sommer-Schnapp: Ilkay Gündogan (20/Nürnberg).

DORTMUND

von Von Sascha Fligge

, 08.04.2011, 00:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
Samstag 02.05.2015, 1. Bundesliga, Saison 2014/2015, 31. Spieltag in Sinsheim, TSG 1899 Hoffenheim - BV Borussia Dortmund, Ilkay Guendogan (Dortmund #8) 

Foto: DeFodi.de +++ Copyright Vermerk DeFodi.de -- DeFodi Ltd. & Co. KG, Wellinghofer Str. 117, D- 44263 D o r t m u n d, sport@defodi.de, Tel 0231-700 500 44, Fax 0231-700 54 90, C o m m e r z b a n k  D o r t m u n d, Kto: 36 11 76 100, BLZ: 440 400 37 // BIC COBADEFFXXX // IBAN: DE74 4404 0037 0361 1761 00 // Steuer-Nr.: 315/5803/1864 , USt-IdNr.: DE814907547 - 7% MwSt.Samstag 02.05.2015, 1. Bundesliga, Saison 2014/2015, 31. Spieltag in Sinsheim, TSG 1899 Hoffenheim - BV Borussia Dortmund, 

Foto: DeFodi.de +++ Copyright Vermerk DeFodi.de -- DeFodi Ltd. & Co. KG, Wellinghofer Str. 117, D- 44263 D o r t m u n d, sport@defodi.de, Tel 0231-700 500 44, Fax 0231-700 54 90, C o m m e r z b a n k  D o r t m u n d, Kto: 36 11 76 100, BLZ: 440 400 37 // BIC COBADEFFXXX // IBAN: DE74 4404 0037 0361 1761 00 // Steuer-Nr.: 315/5803/1864 , USt-IdNr.: DE814907547 - 7% MwSt.

Samstag 02.05.2015, 1. Bundesliga, Saison 2014/2015, 31. Spieltag in Sinsheim, TSG 1899 Hoffenheim - BV Borussia Dortmund, Ilkay Guendogan (Dortmund #8) Foto: DeFodi.de +++ Copyright Vermerk DeFodi.de -- DeFodi Ltd. & Co. KG, Wellinghofer Str. 117, D- 44263 D o r t m u n d, sport@defodi.de, Tel 0231-700 500 44, Fax 0231-700 54 90, C o m m e r z b a n k D o r t m u n d, Kto: 36 11 76 100, BLZ: 440 400 37 // BIC COBADEFFXXX // IBAN: DE74 4404 0037 0361 1761 00 // Steuer-Nr.: 315/5803/1864 , USt-IdNr.: DE814907547 - 7% MwSt.Samstag 02.05.2015, 1. Bundesliga, Saison 2014/2015, 31. Spieltag in Sinsheim, TSG 1899 Hoffenheim - BV Borussia Dortmund, Foto: DeFodi.de +++ Copyright Vermerk DeFodi.de -- DeFodi Ltd. & Co. KG, Wellinghofer Str. 117, D- 44263 D o r t m u n d, sport@defodi.de, Tel 0231-700 500 44, Fax 0231-700 54 90, C o m m e r z b a n k D o r t m u n d, Kto: 36 11 76 100, BLZ: 440 400 37 // BIC COBADEFFXXX // IBAN: DE74 4404 0037 0361 1761 00 // Steuer-Nr.: 315/5803/1864 , USt-IdNr.: DE814907547 - 7% MwSt.

Seit Oenning in der Stadt der Millionäre das große Rad dreht, so heißt es, habe sich das Hamburger Blatt im Gündogan-Poker deutlich verbessert. „Ilkay würde uns mehr als guttun. Er hat sich stark entwickelt und wird in den nächsten Jahren für Furore sorgen. Es ist klar, dass sich Spieler an die Leute erinnern, die sie auf ihren ersten Schritten eng begleitet haben“, betonte Oenning gerade erst gegenüber der „Welt“. Zeitgleich kursierten im Frankenland Gerüchte, der Spieler habe bereits in Dortmund unterschrieben. „Das trifft definitiv nicht zu“, sagte KGaA-Chef Hans-Joachim Watzke auf Anfrage unserer Redaktion. Noch darf also verhandelt werden. „Wir wurden informiert, haben zugestimmt, und somit wird die Sache den Statuten gerecht“, sagt Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader.

Den BVB, der für die neue Saison unabhängig von Gündogan den offensiveren Kroaten Ivan Perisic (22, FC Brügge) verpflichten will, könnte der gebürtige Gelsenkirchener auch – aber nicht nur – für den Fall absichern, dass Nuri Sahin (22) im Sommer seine Ausstiegsoption zieht. „Gündogan ist ein junger, interessanter Profi“, sagt Sportdirektor Michael Zorc. Was das Talent so wertvoll macht? Sein früherer Bochumer Trainer Sascha Lewandowski, inzwischen U19-Coach bei Bayer 04 Leverkusen, geht davon aus, „dass Ilkay binnen zwei Jahren das Niveau erreichen kann, auf dem Sahin heute spielt“. Er zeichnet das Bild eines geerdeten, facettenreichen jungen Mannes, der gerade sein Abitur baut (Leistungskurse: Sport/Mathe) und die für einen Profifußballer vergleichsweise uninteressanten 100 Meter immerhin in 11,9 Sekunden läuft.

Gündogans „technisches Gesamtpaket“ sei „richtig gut“, betont Lewandowski. Man dürfe den Spieler aber „keinesfalls nur auf künstlerische Momente reduzieren“, „Mannschaftsdienlichkeit, Intelligenz und Strebsamkeit“ gehörten ebenfalls zum Repertoire. Gündogan bringe sich „auch läuferisch ein“ und verfüge in der Offensive stets über „viele Lösungsmöglichkeiten“. Gündogans Wechsel nach Dortmund oder Hamburg würde dem chronisch klammen 1. FC Nürnberg die Kasse füllen. Wer den Mittelfeldakteur, der in dieser Saison fünf Tore erzielte und drei weitere vorbereitete, aus seinem bis 2012 laufenden Vertrag herauskaufen möchte, muss mehr als fünf Millionen Euro investieren. Ganz schön viel für einen Schnapp.  

Lesen Sie jetzt