Der BVB hat gegen Hoffenheim einen weiteren Ausfall zu beklagen. © imago images/ActionPictures
Borussia Dortmund

BVB-Verletztenupdate: Nicht nur Hazard fällt gegen Hoffenheim aus

Borussia Dortmund muss gegen Hoffenheim weiter auf die Dienste von Thorgan Hazard verzichten. Aber nicht nur: Ein weiterer BVB-Spieler wird am Freitag definitiv fehlen.

Das BVB-Training am Dienstag brachte die bittere Gewissheit: Thorgan Hazard konnte nach seiner Knöchelblessur nicht an der Nachmittagseinheit auf dem Rasen mitwirken – der Belgier fällt somit auch gegen die TSG Hoffenheim am Freitag aus. Die leisen Hoffnungen der Borussen, der Angreifer, der sich im Saisonauftaktspiel gegen Frankfurt verletzt hatte, könnte sich doch noch rechtzeitig erholen, erfüllten sich nicht. Erst nach der Länderspielpause wird der 28-Jährige in den BVB-Kader zurückkehren können.

Borussia Dortmund muss gegen Hoffenheim auf Nico Schulz verzichten

Gleiches gilt für Nico Schulz. Schon in der ersten Halbzeit des Duells gegen Freiburg am vergangenen Samstag musste der Linksverteidiger das Signal geben: Es geht nicht weiter, der Oberschenkel zwickt. Ärztliche Untersuchungen in Dortmund zu Beginn der Woche bestätigten nach Informationen der Ruhr Nachrichten die erste Vermutung: Schulz erlitt eine Muskelverletzung, die ihn zu einer Pause zwingt. Auch er muss für das Heimspiel gegen Hoffenheim definitiv abwinken. Gut möglich also, dass der gegen Freiburg für Schulz eingewechselte Raphael Guerreiro am Freitagabend von Beginn an spielt – obwohl der Portugiese erst seit einer Woche im Teamtraining mitmischt und somit noch nicht 100-prozentig fit sein kann.

In weiter Ferne liegt das Mannschaftstraining des BVB noch für Mateu Morey. Aber vom verletzten Rechtsverteidiger gibt es zumindest eine gute Nachricht: Er ist zurück in Dortmund, stattete seinen Teamkollegen auf dem Trainingsgelände in Brackel am Dienstag einen Besuch ab. Den ersten nach monatelanger Abwesenheit. „Wir freuen uns sehr, Mateu wieder hier zu haben“, erklärte Sebastian Kehl, Lizenzspielleiter der Borussia, auf Anfrage der Ruhr Nachrichten. „Seine Reha in Spanien ist gut gelaufen, ab jetzt setzt er sie in Dortmund fort.“

BVB wird Morey behutsam aufbauen

Morey wird behutsam aufgebaut, der Spanier hatte sich am 1. Mai im Pokal-Halbfinale gegen Kiel eine schwere Knieverletzung zugezogen, Kreuzband, Außenband und Kapsel waren gerissen. Eine Operation Anfang Mai, eine zweite Ende Juni, die lange Reha – hinter Morey liegen ohne Zweifel harte Wochen. „Hallo BVB-Fans. Ich bin zurück und freue mich auf euch“, schickte der 21-Jährige lächelnd via Twitter am Dienstag einen kurzen Gruß vom Rand des Trainingsrasens.

Auch in den nächsten Wochen wird Morey geduldig bleiben müssen, sich weiter heranarbeiten müssen. Denn eines steht fest: Trotz der Fortschritte in der Reha wird er in diesem Jahr nicht mehr für die Schwarzgelben auflaufen können.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Sascha Klaverkamp, Jahrgang 1975, lebt im und liebt das Münsterland. Der Familienvater beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Sportberichterstattung. Einer seiner journalistischen Schwerpunkte ist Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Sascha Klaverkamp

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.