Franz Pfanne will sich mit dem BVB II durch das 3:3 gegen Schalke nicht aus der Bahn werfen lassen. © Bielefeld
Borussia Dortmund II

BVB-Vorsprung auf Essen schmilzt – wird Dortmund im Aufstiegskampf nervös?

Nach dem Last-Minute-Schock gegen Schalke ist der Vorsprung der BVB-U23 gegenüber Essen auf sieben Punkte geschmolzen. Wird Dortmund nun nervös? Spieler und Trainer äußern sich deutlich.

Es waren Bilder, die man nach einem Spiel der BVB-U23 zuletzt überhaupt nicht mehr gewohnt war. Die Borussia-Spieler stapften am Samstagnachmittag mit unzufriedenen Gesichtern und gesenkten Köpfen vom Platz. Sekunden zuvor hatte der FC Schalke 04 II dem BVB mit einem Last-Minute-Treffer richtig wehgetan. 3:3 hieß nach turbulenten 96 Derby-Minuten – nach einer Dortmunder 3:0-Führung. Kein Wunder, dass den Borussen wahrlich nicht zum Feiern zumute war. Anders sah es bei den Blau-Weißen aus, die gemeinsam mit Gerald Asamoah den gefühlten Sieg feierten.

Franz Pfanne führte den BVB dieses Mal als Kapitän aufs Feld. In Abwesenheit von Steffen Tigges, der beim 2:0-Sieg der BVB-Profis in Wolfsburg auf der Bank saß, übernahm Pfanne die Binde – und nach dem Spiel die Verantwortung, über den Rückschlag zu sprechen. „Wenn man 3:0 führt und in der letzten Sekunde so ein Gegentor bekommt, dann fühlt sich das an wie ein Schlag in die Fresse. Wir werden dadurch aber nicht untergehen. Das wird uns nur stärker machen. Vielleicht war es ein Dämpfer zur richtigen Zeit“, sagte Pfanne.

BVB-Verfolger RW Essen kann auf vier Punkte verkürzen

Nach dem ärgerlichen Remis und dem gleichzeitigen Sieg des BVB-Verfolgers RW Essen ist der Punkte-Vorsprung der Borussia auf Rang zwei auf sieben Punkte geschmolzen. RWE hat zudem noch ein Nachholspiel in der Hinterhand, könnte mit einem Sieg gegen den SV Lippstadt auf vier Zähler verkürzen. Der BVB zeigt sich davon aber weiter unbeeindruckt, ist in der Regionalliga West seit November ohne Niederlage.

Fotostrecke

Regionalliga West, 37. Spieltag: BVB II – FC Schalke 04 II 3:3 (3:1)

„Ich würde am liebsten schon morgen wieder spielen, um das Spiel wiedergutzumachen. Ich freue mich auf Rödinghausen, aber es ist trotzdem ein Spiel wie jedes andere. Wir haben weiter eine sehr gute Ausgangsposition, wollen aus unseren Fehlern lernen und für unser großes Ziel arbeiten“, sagt Pfanne.

Die BVB-U23 will den Drittliga-Aufstieg schnell perfekt machen

Das große Ziel heißt weiterhin Drittliga-Aufstieg – auch für Trainer Enrico Maaßen. Er verweist auf die weiterhin gute Ausgangslage. „Wir werden uns weiter akribisch vorbereiten. Die Herangehensweise bleibt die gleiche“, sagt Maaßen, dem trotz der drei erzielten Tor dieses Mal etwas die Wucht seiner Mannschaft gefehlt hatte.

Der BVB hat nun eine Woche spielfrei. Am 1. Mai finden lediglich Nachholspiele statt. Eine Woche später geht es für die Schwarzgelben weiter – mit einem Auswärtsspiel beim SV Rödinghausen. Das ist jener Gegner, der dem BVB im November die erste Saisonniederlage zugefügt hatte.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt