BVB will turbulente Hinrunde mit einem Sieg abschließen

Heimspiel gegen Hoffenheim

Seit knapp drei Monaten wartet der BVB in der Bundesliga nun schon auf einen Heimsieg. Bei der Stöger-Premiere im Signal Iduna Park gegen Hoffenheim (18.30 Uhr) soll diese Negativserie unbedingt beendet werden. Hier gibt's die wichtigsten Infos vor dem Anpfiff.

DORTMUND

, 16.12.2017, 13:57 Uhr / Lesedauer: 2 min
Anfang Mai dieses Jahres durften die BVB-Spieler gegen Hoffenheim einen 2:1-Sieg bejubeln.

Anfang Mai dieses Jahres durften die BVB-Spieler gegen Hoffenheim einen 2:1-Sieg bejubeln. © dpa

SO SIEHT ES PERSONELL BEIM BVB AUS:

"Es sieht nicht so aus, dass verletzte Spieler bis Samstag zurückkehren", hat Peter Stöger auf der Pressekonferenz am Donnerstag erklärt. Heißt: Für die zuletzt angeschlagenen Andre Schürrle und Jadon Sancho wird die Zeit knapp.


DAS SAGT BVB-TRAINER PETER STÖGER:




EIN BLICK IN DIE STATISTIK

- Nach der langen Serie ohne Heimniederlage wartet der BVB nun seit fast drei Monaten auf einen Sieg vor eigenem Publikum.

- Dortmund hat seit 2012 nicht mehr das letzte Bundesliga-Spiel eines Kalenderjahres gewonnen - seit dem 3:1 bei 1899 Hoffenheim gab es ein Unentschieden und drei Niederlagen.

- Beim Stöger-Debüt blieb Dortmund beim 2:0 in Mainz erstmals seit dem fünften Spieltag ohne Gegentor.



DAS SAGT HOFFENHEIM-COACH JULIAN NAGELSMANN:



DER SCHIEDSRICHTER

Geleitet wird die Partie in Dortmund von Harm Osmers. Ihm assistieren an der Linie Florian Heft und Thomas Gorniak. Vierter Offizieller ist Guido Kleve. Die Video-Assistenten heißen Marco Fritz und Sven Jablonski.


WAS GLAUBEN SIE: WIE ENDET DIE PARTIE?

Umfrage

BVB gegen Hoffenheim - wie endet die Partie?

185 abgegebene Stimmen


SO KÖNNTEN BEIDE MANNSCHAFTEN SPIELEN
BVB:
Bürki - Toljan, Sokratis, Toprak, Schmelzer - Weigl - Kagawa, Guerreiro, Yarmolenko, Pulisic - Aubameyang

TSG: Baumann - Posch, Vogt, Hübner - Kaderabek, Zuber - Grillitsch - Demirbay, Amiri - Kramaric, Gnabry

Lesen Sie jetzt