BVB-Youngster Gio Reyna: Die absolute Erfolgsgeschichte

mlzSaisonbilanz

Gio Reyna gehört fest zum Kader des BVB, der 17-Jährige hat den Durchbruch (fast) geschafft. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist noch lange nicht in Sicht.

Dortmund

, 24.07.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Borussia Dortmund setzt oft und gerne auf junge Spieler. Meistens klappt das, manchmal nicht. Bei Giovanni „Gio“ Reyna, da sind sich alle einig, hat es mal wieder funktioniert. Der BVB hat in dem jungen US-Amerikaner eine Verstärkung für die Offensive gefunden. Reyna sorgt für Entlastung – und wird bald noch mehr Verantwortung übernehmen.

BVB-Profi Gio Reyna ist ein Ausnahmetalent

„Wir glauben, dass er eine sehr gute und große Zukunft vor sich hat“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc nach Reynas Startelfdebüt beim 2:0-Sieg gegen Leipzig. Reynas Entwicklung sei „eine absolute Erfolgsgeschichte“, sagte Zorc. Wenige Spieler in seinem Alter haben diese Klasse, die Abgeklärtheit, das Spielverständnis. Gio Reyna, der im Sommer 2019 den Schritt nach Dortmund gewagt hat, ist ein Ausnahmetalent.

Er selbst ist da etwas bescheidener. „Es ist schlicht großartig, dass ich jetzt zu Borussia Dortmunds Profimannschaft gehöre“, sagte Reyna Anfang März im Interview mit den Ruhr Nachrichten. Der Knabe mit dem Wunderfuß ist ein bodenständiger Kerl. So etwas mag man in Dortmund. Reyna konzentriert sich auf das Wesentliche, auf seine Arbeit auf dem Platz. Er trainiert hart und fleißig, will sich stetig verbessern.

Gio Reyna soll beim BVB den nächsten Schritt gehen

Dass seine Entwicklung längst nicht abgeschlossen ist, wissen die Verantwortlichen beim BVB. „Er hat den ersten Schritt getan, ja, aber erst, wenn er zwei Jahre zum Stammpersonal in der Bundesliga zählt, hat er es in meinen Augen geschafft“, sagte Otto Addo, der als Talentförderer eng mit Gio Reyna bei Borussia Dortmund zusammenarbeitet, den Ruhr Nachrichten.

Lob bekommt Reyna auch vom Chefcoach selbst. Lucien Favre geriet regelrecht ins Schwärmen. „Gio bewegt sich sehr, sehr gut. Er ist ein Riesen-Riesen-Talent. Er ist erst 17 Jahre alt, aber er kann fast alles machen. Ich freue mich, mit ihm zu arbeiten. Er versteht Fußball, offensiv und defensiv. Er ist sehr clever für sein Alter. Er läuft richtig, er verteidigt richtig. Was er mitbringt, ist fantastisch“, sagte Favre vor einigen Wochen. Das Ziel ist klar: Er will Reyna zum Stammspieler formen.

Borussia Dortmund will Gio Reyna bald von der Kette lassen

Bislang kam Reyna in der Bundesliga auf 343 Einsatzminuten, bereite bei seinem Startelfdebüt gegen Leipzig einen Treffer vor. In der Champions League kam er auf insgesamt 41 Minuten, bereitete auch dort einen Treffer vor. Im DFB-Pokal waren es 24 Minuten, hier erzielte er sogar ein Tor.

Jetzt lesen

Wenn er länger und öfter spielt, werden mit Sicherheit viele Scorerpunkte auf sein Konto gehen. Beim BVB weiß man auch das und plant fest mit dem Youngster. „Gio ist ja noch minderjährig, aber wir sind in sehr guten Gesprächen mit ihm, dass wir ihn, wenn er denn dann 18 wird, so lange wie möglich an den BVB binden“, versprach Sportdirektor Zorc. Das ist am 13. November 2020 der Fall. Vielleicht ist Reyna bis dahin schon Stammspieler.

Lesen Sie jetzt