Borussia Dortmund

Champions-League-Spiele des BVB im TV: So sehen Sie die ersten fünf Partien

Wer den BVB in der Champions League im Fernsehen sehen möchte, muss mehr als einen Dienst beziehen. Wir informieren, wo die ersten fünf Spiele zu sehen sind - und haben einen Spar-Tipp.
Die Champions-League-Partien von Marco Rose und Borussia Dortmund werden bei Dazn und Amazon Prime Video übertragen. © picture alliance/dpa

Seit dieser Saison zeigt der Bezahlsender Sky keine Champions-League-Partien mehr – die Übertragungsrechte liegen jetzt bei den Streamingdiensten DAZN und Amazon Prime Video. Bei DAZN ist der Großteil aller Königsklassen-Spiele zu sehen, Amazon überträgt in der Gruppenphase lediglich jeweils ein Topspiel pro Spieltag am Dienstagabend.

Übertragungsrechte: Die ersten fünf BVB-Spiele sind vergeben

Für die ersten fünf Gruppen-Spiele des BVB steht bereits fest, wo die Partien zu sehen sind. Den Königsklassen-Auftakt von Borussia Dortmund am 15. September ab 18.45 bei Besiktas Istanbul zeigt DAZN. Das erste Champions-League-Heimspiel des BVB in dieser Saison am 28. September (21 Uhr) gegen Sporting Lissabon ist bei Amazon Prime Video zu sehen, ebenso wie die Partie am dritten Spieltag bei Ajax Amsterdam am 19. Oktober (21 Uhr). Wichtig: Zeigt Amazon Prime Video den BVB, ist dieser dann nicht Teil der abendlichen Spiele-Konferenz bei DAZN.

Danach läuft die Borussia wieder bei DAZN: Die Rückspiele gegen Ajax Amsterdam am 3. November in Dortmund (21 Uhr) und bei Sporting Lissabon am 24. November (21 Uhr) überträgt jeweils der Streamingdienst mit den vier Buchstaben. Noch unklar ist, wo die Partie von Besiktas Istanbul beim BVB am 7. Dezember (21 Uhr) zu sehen ist.

TV-Übertragung der Champions League: Spar-Tipp für BVB-Fans

Amazon hat auch am letzten Spieltag das Recht, das Topspiel am 7. Dezember zu übertragen – bislang hat der Streamingdienst aber noch nicht offiziell verkündet, für welches Spiel er sich entschieden hat. Am selben Tag spielt RB Leipzig um 18.45 Uhr gegen Premier-League-Meister Manchester City.

Wer also alle Champions-League-Gruppenspiele des BVB im Fernsehen verfolgen möchte, muss sich auf jeden Fall bei beiden Streamingdiensten anmelden. Ein Tipp an dieser Stelle: Amazon Prime bietet Neukunden einen kostenlosen Probemonat an. Wer diesen kostenlosen Probemonat direkt vor dem zweiten Champions-League-Spiel Borussia Dortmunds gegen Sporting Lissabon aktiviert, kann auch das nächste Spiel gegen Ajax Amsterdam verfolgen, bevor der kostenlose erste Monat ausläuft. Sollte Amazon Prime Video am 7. Dezember das BVB-Spiel gegen Besiktas Istanbul zeigen, wäre hierfür wieder ein kostenpflichtiges Abonnement nötig.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.