Champions League: Warum der BVB zwei englischen Teams die Daumen drücken sollte

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund spielt in der nächsten Saison in der Champions League und hofft auf eine gute Ausgangslage in der Gruppenphase. Zwei englischen Teams sollte der BVB die Daumen drücken.

Dortmund

, 25.05.2021, 11:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Stürmer Erling Haaland (l.) und John Stones von Manchester City kämpfen um den Ball.

BVB-Stürmer Erling Haaland (l.) und John Stones von Manchester City kämpfen um den Ball. © picture alliance/dpa/AP-Pool

Borussia Dortmund blickt nach vielen Rückschlägen auf eine erfolgreiche Saison zurück. Der BVB darf sich DFB-Pokalsieger nennen und qualifizierte sich nach einem starken Endspurt zudem noch für die Champions League in der kommenden Saison. Damit dort die Ausgangslage in der Gruppenphase möglichst komfortabel ist, sollten die Schwarzgelben zwei englischen Teams die Daumen drücken. Die Endspiele in der Champions League und der Europa League sind für Borussia Dortmund nämlich noch von Bedeutung und haben Auswirkungen auf die Gruppenphase der kommenden Spielzeit in der Königsklasse.


Champions League: Borussia Dortmund zittert mit Chelsea und ManUnited

Ob der BVB bei der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase 2021/22 im zweiten oder dritten Lostopf landet, ist abhängig davon, wer sich am Mittwoch (21 Uhr) zwischen dem FC Villarreal und Manchester United im Finale der Europa League und am Samstag (21 Uhr) zwischen Manchester City und dem FC Chelsea im Endspiel der Champions League durchsetzt.

Jetzt lesen

Sollte Villarreal gewinnen und sich so über den Umweg für die Champions League qualifizieren, landen die Spanier als Europa-League-Sieger automatisch in Topf 1. Der BVB würde in den Lostopf 3 rutschen – und könnte damit in der Gruppenphase neben den Meistern aus den Top-Ligen zusätzlich auf Hochkaräter wie Real Madrid, den FC Barcelona, Juventus Turin, Paris St. Germain oder den FC Liverpool aus Lostopf 2 treffen. Da Manchester United aufgrund des Klub-Koeffizienten ohnehin schon vor dem BVB platziert ist, würde es im Falle eines Sieges zu keinen Verschiebungen in den Lostöpfen kommen und Dortmund würde wie schon im Vorjahr in Lostopf 2 landen.

BVB sollte auf einen Tuchel-Triumph in der Champions League hoffen

Borussia Dortmund müsste noch einem zweiten englischen Team die Daumen drücken, falls sich Villarreal gegen United durchsetzen sollte. Der BVB landet bei einem Villarreal-Sieg nämlich nur dann in Lostopf 3, wenn Chelsea unter Trainer Thomas Tuchel das Champions-League-Finale gegen Manchester City verliert. Der BVB sollte also dem Ex-Coach viel Erfolg wünschen.

Jetzt lesen

Fest steht jedenfalls: Gewinnt Manchester United die Europa League oder Chelsea die Champions League, bleibt Dortmund im zweiten Topf und wird eine voraussichtlich leichtere Gruppenphase erleben. Daumen drücken!

Lesen Sie jetzt