Da Silva kein Sahin-Ersatz - Schmelzer wirbelt auf links

BVB-Einzelkritik

Nervös, nachlässig, nicht durchschlagskräftig: Der BVB zeigte gegen Mönchengladbach ungewohte Schwächen. Nur Marcel Schmelzer und mit Abstrichen Mario Götze sorgten für Dynamik. Die Borussen in der Einzelkritik.

MÖNCHENGLADBACH

von Von Matthias Dersch

, 23.04.2011, 20:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bester Borusse in Mönchengladbach:  Marcel Schmelzer.

Bester Borusse in Mönchengladbach: Marcel Schmelzer.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Einzelkritik zum Spiel in M'gladbach

Die BVB-Einzelkritik zum Spiel bei Borussia Mönchengladbach.
24.04.2011
/
Roman Weidenfeller: Nicht so souverän wie zuletzt. Verschätzte sich bei Daems' Flanke auf Marco Reus und hatte dabei Glück, dass der Gladbacher seinen Fehler nicht ausnutzte (27.). Beim Gegentor durch Idrissou (35.) hätte er einen Tick länger stehen bleiben können. Auch bei Arangos Distanzschuss (64.) klärte er wenig souverän. NOTE: 4,0© Foto: DeFodi
Lukasz Piszczek: Nach 25 Sekunden mit der ersten schönen Flanke, doch danach zu selten mit wirkungsvollen Szenen. Gerade offensiv hat er schon deutlich stärkere Spiele für den BVB abgeliefert. NOTE: 3,5© Foto: DeFodi
Mats Hummels: Ließ sich von der Nervösität seines Nebenmanns Subotic offenbar anstecken. Sein schlimmer Fehlpass in die Füße von Idrissou (30.) blieb jedoch ebenso folgenlos wie seine vereinzelten Stellungsfehler gegen den aufgerückten Marco Reus. NOTE: 4,0© Foto: dpa
Neven Subotic: Zeigte gegen Gladbachs Stürmer Mohamadou Idrissou eine schwache Leistung. Hatte Geschwindigkeitsdefizite, außerdem ließ er sich vor dem 0:1 (35.) viel zu leicht abdrängen. Insgesamt kein gutes Spiel des Innenverteidigers, der ungewohnt nervös wirkte. NOTE: 4,5© Foto: DeFodi
Muss noch pausieren: Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
Sven Bender wurde am Knie operiert und fällt für die kommenden drei Länderspiele in der Nationalmannschaft aus. © Foto: DeFodi
Antonio da Silva: Kein gleichwertiger Ersatz für den verletzten Nuri Sahin. Leitete mit seinem Fehlpass im Mittelfeld den Treffer zum 0:1 ein (35.) und zeigte auch sonst Schwächen im Spielaufbau. Im Defensivzweikampf häufig einen Tick zu spät. NOTE: 4,5© Foto: dpa
Kein seltens Bild in der vergangenen Saison: Jakub Blaszczykowski wird von Trainer Jürgen Klopp augewechselt.© Foto: DeFodi
Kevin Großkreutz: Viel unterwegs, ohne dabei sonderlich aufzufallen. Rückte nach der Pause ins rechte Mittelfeld. Konnte jedoch auch dort nichts bewirken. NOTE: 4,0© Foto: DeFodi
Mario Götze: Sorgte bereits nach 25 Sekunden mit einem schönen Kopfball aufs Tornetz für Aufregung, später dann mit einem starken Distanzschuss (10.). Nach 20 spielfreudigen Minuten tauchte er jedoch bis zur Pause ab. Nach dem Seitenwechsel mit einem tollen Schuss an die Latte (67.). NOTE: 3,0© Foto: DeFodi
Robert Lewandowski: Verlor fast jedes direkte Duell gegen die Gladbacher Innenverteidiger Brouwers und Stranzl. Als ihn Götze dann einmal freigespielt hatte, scheiterte er freistehend an ter Stegen (45.). Musste Lucas Barrios weichen. NOTE: 4,5© Foto: DeFodi
Mohamed Zidan, Lucas Barrios und Marco Stiepermann wurden erste nach der 60. Minute eingewechselt. Daher: KEINE NOTE© Foto: DeFodi
Schlagworte

Lesen Sie jetzt