Das sind die aktuellen Probleme des BVB II

Tief im Abstiegskampf

Gehofft hatten sie beim BVB schon, dass der Kelch Abstiegskampf - in einer Saison mit verhältnismäßig wenig personellen Veränderungen - am U23-Team vorbeigehen könnte. Das Gegenteil ist der Fall. Schwarzgelb steht tief im Keller, die Chancen auf den Klassenerhalt sinken von Spieltag zu Spieltag. Wir beleuchten die Gründe.

DORTMUND

, 12.03.2015, 13:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Enttäuschung pur bei Marc Hornschuh (oben) und Khaled Narey nach der Niederlage gegen Großaspach.

Enttäuschung pur bei Marc Hornschuh (oben) und Khaled Narey nach der Niederlage gegen Großaspach.

1.) Sturm: In Marvin Ducksch hat der beste Torjäger den Verein im vergangenen Sommer Richtung Paderborn verlassen. Die Verpflichtung von Tim Väyrynen – mittlerweile verliehen an Viktoria Köln - stellte sich als Flop heraus. Der im Winter verpflichtet Nikolaos Ioannidis präsentiert sich zwar einsatzfreudig, hat allerdings erst einen Treffer erzielt. Man muss dem Griechen allerdings zugutehalten, dass er kaum verwertbare Anspiele bekommt.  

Das heißt in Zahlen: Der BVB II hat in 28 Spielen erste 27 Treffer erzielt - das ist gemeinsam mit Chemnitz der schwächste Wert der Liga. 

2.) Mittelfeld: Der noch in der Hinrunde überzeugende Tammo Harder (acht Tore, acht Vorlagen) steckt im Leistungsloch. Ebenso Edisson Jordanov, der bei der Niederlage gegen Großaspach als Spielmacher keine einzige gute Aktion vorweisen konnte. Oguzhan Kefkirs Leistungen schwanken, zudem ist er nach seiner Roten Karte zumindest in Köln gesperrt. David Solga fehlt aufgrund der zehnten Gelben Karte.  

3.) Heimschwäche: Insgesamt hat die Dortmunder U23 erst vier Saisonspiele gewonnen. Zwei in der Roten Erde, zwei auf fremden Plätzen. Gerade die Bilanz auf dem eigenen Rasen ist desaströs. Immerhin: Halle und Mainz II sind noch schlechter. 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

3. Liga, 24. Spieltag: BVB II - SG Sonnenhof Großaspach 0:1 (0:1)

Bilder der Drittliga-Partie zwischen Borussia Dortmund II und der SG Sonnenhof Großaspach.
11.03.2015
/
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
War die Niederlage gegen Großaspach der Genickbruch? Oder schafft der BVB II noch den Klassenerhalt?© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Bilder der BVB II gegen Großaspach.© Foto: Bielefeld
Schlagworte BVB II,

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Restprogramm der BVB-Reserve

Vier Punkte trennt BVB-Reserve vom rettenden Ufer in der 3. Liga. Nach der Niederlage gegen Großasbach wird es eng für die Mannen von Trainer David Wagner. Diese Gegner warten in den abschließenden zehn Partien.
12.03.2015
/
Am 29. Spieltag tritt die Reserve bei Fortuna Köln an. Das Hinspiel ging gegen den Aufsteiger mit 0:2 verloren.© Foto: Laryea
Am 30. Spieltag empfängt Dortmund den MSV Duisburg. Das erste Aufeinandertreffen der Saison 2014/15 entschieden die Duisburger mit 2:1 für sich.© Foto: Bielefeld
Am 31. Spieltag reist der BVB zu den Stittgarter Kickers. 1:1 trennten sich beide Teams in der Hinrunde.© Foto: Menne
Am 32. Spieltag ist die SpVgg Unterhaching zu gast im Stadion Rote Erde. Im Hinspiel hatten die Bayern mit 2:0 die Nase vorn.© Foto: Brouczek
Am 33. Spieltag geht es nach Niedersachsen zum VfL Osnabrück. Gegen die Lila-Weißen kamen die Dortmunder im Hinspiel zu einem 2:2-Unentschieden.© Foto: Laryea
Am 34. Spieltag wartet wieder ein Auswärtsspiel - im Norden bei Hansa Rostock. Das Hinspiel endete 1:1.© Foto: Bielefeld
Am 35. Spieltag kommt die Reserve des VfB Stuttgart nach Dortmund. In der Hinserie hatten die Schwaben mit 2:1 das bessere Ende für sich.© Foto: Bielefeld
Am 36. Spieltag fährt die BVB-Reserve in den Osten der Republik zu Energie Cottbus. Das erste Aufeinandertreffen der Saison ist den Borussen noch in guter Erinnerung. Beim 3:0-Sieg holte die Elf von Trainer David Wagner drei Punkte.© Foto: Bielefeld
Am 37. Spieltag kommt Dynamo Dresden nach Dortmund. Im Hinspiel trennten sich beide Teams mit 1:1.© Foto: Bielefeld
Der letzte Spieltag könnte sowohl für die Dortmunder Gäste, als auch für Gastgeber Preußen Münster entscheidend sein. In Münster könnte es für die Preußen um den Aufstieg gehen. Für die Borussia ist es vielleicht die letzte Chance, die Klasse zu halten. Das Hinspiel endete 1:1.© Foto: Menne
Schlagworte

4.) Was macht Hoffnung? Noch sind es zehn Spiele bis zum Saisonende. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt vier Punkte. Das nächste Schlüsselspiel steht bereits am Samstag an. Dann ist das Team von Trainer David Wagner bei Fortuna Köln zu Gast. Die Kölner stehen im gesicherten Mittelfeld, werden weder mit Ab- noch mit dem Aufstieg etwas zu tun haben. 

Der direkte Konkurrent Großaspach spielt parallel gegen den Aufstiegskandidaten SC Preußen. Läuft am Samstag endlich mal alles für den BVB II, könnte der Rückstand wieder auf einen Punkt zusammenschrumpfen.

Lesen Sie jetzt