Bleibt (zumindest vorerst) bei Borussia Dortmund: Roman Bürki. © Groeger
Borussia Dortmund

Deadline Day beim BVB: Fotoshooting, Rückkehrer und Neuzugang Pongracic

Der Deadline Day geht beim BVB ruhiger als erwartet über die Bühne. Neuzugang Pongracic absolviert sein erstes Training, ein Nationalspieler ist schon zurück - zudem steht ein Fotoshooting an.

Sportdirektor Michael Zorc höchstpersönlich beendete am Montag um kurz nach 14 Uhr im Sky-Interview alle Personal-Spekulationen rund um Borussia Dortmund. Da war das Transferfenster zwar noch rund vier Stunden geöffnet – doch neben dem Transfer von Marin Pongracic, den der BVB kurz zuvor offiziell vermeldet hatte, war für die Borussia Dortmund an diesem Deadline Day nichts zu holen.

Pongracic soll bereits in Hagen sein BVB-Debüt geben

Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea) und Diogo Dalot (Manchester United) wären sportlich reizvolle, aber deutlich preisintensivere Lösungen gewesen – die abgebenden Vereine machten dem BVB zudem einen Strich durch die Rechnung.

Fotostrecke

Hinter den Kulissen: Der Deadline Day beim BVB

Pongracic, der vom gesamten Trainerteam und der sportlichen Führung in der Geschäftsstelle empfangen wurde und fortan mit der Rückennummer 34 auflaufen wird, trainierte bereits am Nachmittag mit seinen neuen Teamkollegen und soll schon am Mittwoch beim Benefizspiel in Hagen (17.30 Uhr, bei uns im Live-Ticker) sein Debüt im BVB-Trikot geben.

Zorc über BVB-Torhüter Bürki: „Hat keine goldenen Löffel geklaut“

Die anderen in Dortmund verbliebenen Profis mussten vor der Einheit am Montagnachmittag noch zum Fotoshooting in der Geschäftsstelle antreten. Dazu zählte auch Roman Bürki, der nach der Verpflichtung von Gregor Kobel in der Torhüter-Hierarchie auf Rang drei abgerutscht ist, vorerst aber keinen neuen Verein gefunden hat. „Roman hat hier keine goldenen Löffel geklaut, er war jahrelang die Nummer eins und wenn sich kein Transfer darstellen lässt, bleibt er und ist Mitglied unseres Kaders“, erklärte Zorc.

Drei weitere Dortmunder Profis arbeiten derzeit auf ihr Comeback hin. Thorgan Hazards Ausflug zur belgischen Nationalmannschaft ist schon wieder beendet. Der Offensivspieler, der seit dem Bundesliga-Auftakt gegen Frankfurt an Knöchelproblemen laboriert, ließ sich in Brackel behandeln. Ebenso Emre Can, den eine schwere Muskelverletzung im Oberschenkel noch wochenlang außer Gefecht setzen wird.

BVB-Abwehrchef Mats Hummels setzt individuelles Training fort

Schneller zurückkehren dürfte Mats Hummels, der nach einem München-Kurztrip am Montag wieder individuell auf dem Platz trainierte. Der Abwehrchef könnte im Optimalfall schon zum Topspiel in Leverkusen (11. September, 15.30 Uhr) zurückkehren. Vier Tage später startet Dortmund bei Besiktas Istanbul in die Champions League.

Ihre Autoren
BVB-Redaktion
Premium-Jahrgang 1981. Besetzte im Mittelfeld von Rot-Weiß Unna die Acht, bevor die Position überhaupt erfunden wurde. Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, anschließend ablösefreier Wechsel zu Lensing Media. Im BVB-Team polyvalent einsetzbar.
Zur Autorenseite
Florian Groeger
Redakteur
Jahrgang 1993, Dortmunder Junge und Amateurhandballer mit großer Liebe für den Fußball und den Ruhrpott. Studium der Journalistik an der TU Dortmund, nach kurzer Zwischenstation beim Westfälischen Anzeiger in Hamm wieder zurück bei den Ruhr Nachrichten, seit 2020 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Marvin K. Hoffmann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.