Der BVB vor dem Pokalfinale: Hitz fällt aus - Haaland wackelt

DFB-Pokalfinale

Bittere Nachricht für den BVB: Torhüter Marwin Hitz fällt für das Pokalfinale gegen Leipzig aus. Leichte Fortschritte gibt es bei Torjäger Erling Haaland.

Dortmund

, 09.05.2021, 13:08 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Torhüter Marwin Hitz muss in den kommenden Wochen pausieren.

BVB-Torhüter Marwin Hitz muss in den kommenden Wochen pausieren. © dpa

Sein lockerer Sprint über den Rasen des Signal Iduna Parks am Samstagnachmittag Richtung Matchwinner Jadon Sancho wirkte Befürchtungen entgegen, Erling Haaland könne sich doch schwerer verletzt haben als der offiziell vermeldete Pferdekuss. Geschlagene zwei Wochen laboriert Borussia Dortmunds Tormaschine nun schon an dieser eigentlich banalen Angelegenheit.

BVB-Trainer Terzic über Haaland: „Auch überraschend für uns“

Trainer Edin Terzic klärte auf: “Das ist auch überraschend für uns. Erling hat einen unglücklichen Schlag an eine doofe Stelle bekommen beim Wolfsburg-Spiel. Es hat sich eine Menge Flüssigkeit gebildet und diese Flüssigkeit hat immer wieder zu Schmerzen geführt. Wir merken aber, dass die Flüssigkeit immer weniger wird. Wir hoffen, dass er Anfang oder Mitte nächster Woche wieder ins Mannschaftstraining zurückkommen kann und dann eine Option fürs Pokalfinale ist.“

Jetzt lesen

Für den Norweger wird es also - dazu muss man kein Prophet sein - ein Wettrennen gegen die Zeit. Am Sonntag ließ er sich in Brackel behandeln, fuhr gegen 11.40 Uhr aber schon wieder nach Hause. Terzic, der am Sonntagvormittag das rund 60 Minuten lange Auslaufen der Reservisten leitete, denkt natürlich über Alternativen nach: „Wir denken immer über Lösungen nach, freuen uns über jedes Tor von Erling Haaland, haben es aber in den letzten sieben Tagen auch geschafft, acht Tore ohne Erling zu erzielen. Wir haben aber nichts dagegen, wenn er dann wieder auf der Anzeigetafel steht.“

BVB-Torhüter Marwin Hitz verpasst das Pokalfinale gegen Leipzig

Eine bittere Nachricht musste der BVB nach der Informationen der Ruhr Nachrichten am Sonntagmittag verdauen: Eine MRT-Untersuchung bei Torhüter Marwin Hitz ergab einen Kapselriss im rechten Knie - das bedeutet für den 33-Jährigen das vorzeitige Saisonaus. Daher kehrt für die verbleibenden drei Pflichtspiele Roman Bürki ins Dortmunder Gehäuse zurück. Eine durchaus pikante Konstellation, da Terzic den langjährigen Stammtorhüter Anfang des Jahres auf die Ersatzbank verbannt hatte.

Jetzt lesen

Zurückkehren in die Startelf könnte auch der am Samstag gesperrte Jude Bellingham. Im defensiven Mittelfeld hat Terzic die Qual der Wahl. Mahmoud Dahoud sprühte bis zu seiner Auswechslung (wegen leichter muskulärer Probleme) vor Spielfreude, der für ihn eingewechselte Thomas Delaney wirkte hingegen unsicher. Der vierte Kandidat heißt Emre Can.

Lesen Sie jetzt