Eine fünf Zentimeter dicke Schneeschicht lag am Montag auf dem Rasen im Signal Iduna Park. © Jens Volke / BVB
Borussia Dortmund

Dicke Schneeschicht im Signal Iduna Park – BVB im Dauereinsatz

Eine dicke Schneedecke hat sich auf den Rasen im Signal Iduna Park gelegt. Das macht die Vorbereitung auf das Heimspiel am Samstag kompliziert - aber der BVB ist optimistisch.

So viel Schnee gab es in Dortmund schon lange nicht mehr. Egal, wo man zurzeit hinschaut: Alles ist weiß. Auch an der Strobelallee 50. Eine dicke Schneeschicht hat sich seit Samstagnacht auf den Rasen im Signal Iduna Park gelegt. Fünf Zentimeter Schnee – und darunter noch einmal drei Zentimeter Eis waren es am Montag – obwohl die Rasenheizung seit Samstag mit voller Power lief.

Für den BVB ist das abseits des Sportlichen eine zusätzliche Herausforderung, denn am Samstag soll auf dem Rasen im Signal Iduna Park Fußball gespielt werden. Die Borussia empfängt die TSG Hoffenheim – und muss unbedingt drei Punkte einfahren.

Rasenheizung des BVB hilft bei bis zu minus zwölf Grad

Seit Montagnachmittag ist immerhin kaum neuer Schnee gefallen und so ging im Stadion dann auch schnell die Aktion Schneeräumung los. „Gestern war der Rasen noch weiß, heute ist er kraft viel Arbeit wieder grün“, teilte BVB-Stadionchef Christian Hockenjos am Dienstag auf Anfrage der Ruhr Nachrichten mit. Mithilfe der Rasenheizung und „viel Personal“ sei es gelungen, Schnee und Eis abzutragen.

Besonders herausfordernd sei die Nacht von Montag auf Dienstag gewesen – mit minus 14 Grad Außentemperatur. Denn da habe auch die Rasenheizung im Signal Iduna Park nicht mehr weiterhelfen können. Bis zu minus zwölf Grad schaffe diese zwar, mehr aber nicht. Entsprechend viel Arbeit sei es gewesen, den Rasen wieder freizulegen.

BVB-Heimspiel am Samstag: Stadionchef ist zuversichtlich

In Ostwestfalen hatten am vergangenen Samstag aufgrund der Schneemassen zwei Bundesligaspiele abgesagt werden müssen: das Erstliga-Duell zwischen Arminia Bielefeld und Werder Bremen, und in Liga zwei die Partie des SC Paderborn gegen den 1. FC Heidenheim. Eine Absage droht der BVB-Partie nach aktuellem Stand aber nicht. „Wir sind jetzt zuversichtlich, dass wir am Samstag spielen können“, sagt Christian Hockenjos.

Ganz schneefrei ist das BVB-Stadion aber noch nicht. Bis Samstag müssten noch einige Wegeflächen bearbeitet werden, damit alle, die am Samstag im Stadion arbeiten, sich auch sicher bewegen können. Dass aufgrund der Corona-Pandemie keine Zuschauer für die Partie zugelassen sind, dürfte die Arbeiten erleichtern.

In einer Stadionecke haben sich Eiszapfen gebildet

An der Außenseite der Südwestecke des Stadions haben sich zudem einige Eiszapfen gebildet. „Das müssen wir im Blick behalten“, sagt Hockenjos. Aktuell bestehe aber keine Gefahr.

Auch den Rasen behalten die Greenkeeper weiter im Blick, vor allem, weil die Nächte weiter bitter kalt bleiben sollen. „Der Rasen freut sich natürlich mehr über plus 15 Grad als minus 15 Grad“, sagt Hockenjos. Immerhin sei kein weiterer Schnee angekündigt. „Wie gut der Zustand wirklich ist, werden wir dann wohl erst am Samstag während und nach dem Spiel sehen“, weiß Hockenjos.

Ein grüner Fleck inmitten von Weiß: In Brackel wurde am Dienstag ein Platz für das Training der BVB-Profis geräumt. © BVB © BVB

Alles andere als optimal sind für den BVB durch den Wintereinbruch auch die Trainingsbedingungen. In Brackel waren die Trainingsplätze am Dienstag ebenfalls von Schnee bedeckt. Die morgendliche Trainingseinheit musste deshalb kurzfristig ins Funktionsgebäude verlegt werden, am Nachmittag war dann aber immerhin ein Trainingsplatz wieder bespielbar – nachdem ein Dutzend Mitarbeiter vier Stunden lang den Schnee weggeschippt hatte.

Über die Autorin
BVB-Team
Liebt geschriebene Worte, wollte deshalb nie etwas anderes als Journalistin werden. 1989 geboren im Schwarzwald, aufgewachsen im Sauerland, heute in Dortmund zu Hause. Erzählt seit 2013 die Geschichten dieser Stadt, ihrer Menschen und ihres schwarzgelben Fußballklubs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.