Entscheidung getroffen: Das hat der BVB mit Felix Passlack vor

mlzBorussia Dortmund

Felix Passlack ist nach seinem Comeback im BVB-Trikot am Samstag in aller Munde. Die Klubführung hat entschieden, wie es mit dem Verteidiger weitergehen soll.

Dortmund

, 22.09.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

71 Minuten, 55 Ballbesitzphasen, 9,35 Kilometer: Die nüchternen Zahlen allein können kaum wiedergeben, wie zufrieden Felix Passlack und der BVB mit dem Comeback des Eigengewächses nach dreijähriger Ausleih-Odyssee waren. Der Bundesliga-Start gegen Gladbach (3:0) glückte auch seinetwegen.

Sebastian Kehl lobt die Leistung von Felix Passlack

„Ich habe Felix (Passlack, Anm. d. Red.) direkt nach Spielschluss ein großes Kompliment gemacht für seine gezeigte Leistung. Nach 20 Minuten reinzukommen in so ein Spiel, das war nicht einfach, gerade in seiner Situation. Das zeigt aber auch, was der Junge für einen Charakter hat“, sagte Sebastian Kehl im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten. „Es hat mich für ihn gefreut, dass er diese Minuten bekommen hat und zeigen konnte, was er drauf hat“, ergänzte der Leiter der Lizenzspielerabteilung.

Der 22-jährige Passlack habe dem Dortmunder Bossen bereits den ganzen Sommer über imponiert, erklärte Kehl. „Er hat sich in der Vorbereitung nie hängen lassen und Vollgas gegeben. Er hat ein großes BVB-Herz, hat ja auch in der Jugend schon einiges gewonnen. Er tut dieser Mannschaft gut.“

Felix Passlack kann sich beim BVB neu beweisen

Das soll auch so bleiben. Nachdem Passlack seit August 2017 zur TSG Hoffenheim, nach Norwich City und zu Fortuna Sittard ausgeliehen wurde, winkt ihm jetzt erneut die Chance, sich dauerhaft beim BVB zu präsentieren. „Die Wahrscheinlichkeit, dass Felix in dieser Saison beim BVB bleibt, ist sehr, sehr hoch“, bestätigte Kehl. Passlacks Vertrag bei der Borussia läuft zum Ende dieser Saison aus.

Jetzt lesen

„Der Einsatz hat mir gezeigt, dass ich für die harte Arbeit in der Vorbereitung belohnt worden bin. Jetzt gilt es, weiter dran zu bleiben und weiter hart zu arbeiten“, sagte Passlack.

Viele BVB-Spieler verletzt: Chance für Felix Passlack

Seine Chance, vom Abstellgleis auf den Spielberichtsbogen zurückzukehren, hängt natürlich auch mit der Verletzungshäufung auf der linken Abwehrseite zusammen. Raphael Guerreiro und Nico Schulz fielen zum Saisonstart aus, durch den Muskelfaserriss von Thorgan Hazard fällt auch der Vertreter des Vertreters aus. Doch Besserung naht.

Jetzt lesen

„Es sieht sehr gut aus, dass Raphael Guerreiro in dieser Woche zurückkommt“, sagte Sebastian Kehl. „Aber mit Raphael und Felix hat der Trainer dann auf jeden Fall zwei Optionen.“ Am Samstag spielt der BVB beim FC Augsburg.

Lesen Sie jetzt