Fünfstellige Summe: UEFA bestraft den BVB für Vorkommnisse in Prag

Champions League

In der Königsklasse hatten BVB-Anhänger im Stadion von Slavia Prag Feuerwerkskörper gezündet und mit Gegenständen geworfen. Das hat jetzt ein Nachspiel für Borussia Dortmund.

Dortmund

, 18.10.2019, 10:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fünfstellige Summe: UEFA bestraft den BVB für Vorkommnisse in Prag

BVB-Anhänger zündeten beim Champios League-Auswärtspiel in Prag Feuerwerkskörper. © imago images/Revierfoto

Borussia Dortmund muss für das Verhalten der eigenen Fans beim Champions League-Gruppenspiel bei Slavia Prag eine Geldstrafe zahlen. Die UEFA verurteilte den BVB am Donnerstagabend nach einer Sitzung der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer zu einer Strafzahlung von 29.875 Euro.

Grund für die Strafe ist das Zünden von Feuerwerkskörpern und das Werfen von Gegenständen beim 2:0-Auswärtssieg in der Eden Arena, dem Stadion von Slavia Prag, am 2. Oktober.

Der BVB muss zusätzlich auch für die Schäden aufkommen

Neben der Geldstrafe hat die UEFA Borussia Dortmund außerdem dazu aufgefordert, sich mit Slavia Prag in Verbindung zu setzen, um für die durch das Verhalten der Fans entstandenen Schäden aufzukommen. Die UEFA verurteilte außerdem Slavia Prag zu einer Geldstrafe in Höhe von 26.000 Euro.

Das nächste Auswärtsspiel in der Königsklasse bestreitet Borussia Dortmund am kommenden Mittwoch (21 Uhr, live auf Sky) bei Inter Mailand.

Lesen Sie jetzt