Gastspiel bei Bayer Leverkusen: Auswärts hinkt der BVB seinem Anspruch hinterher

Borussia Dortmund

Die Zahlen machen BVB-Fans Angst: Auf des Gegners Platz gab es nur zehn Siege in den jüngsten 25 Spielen. Etwas anderes macht aber auch Mut.

Dortmund

, 07.02.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Enttäuschte Gesichter wie das von Axel Witsel sieht man beim BVB öfter nach Auswärtsspielen.

Enttäuschte Gesichter wie das von Axel Witsel sieht man beim BVB öfter nach Auswärtsspielen. © picture alliance/dpa

Das Achtelfinal-Aus des BVB im DFB-Pokal hat Borussia Dortmunds Fans offenbar vorsichtig werden lassen. Nur knapp 54 Prozent der Anhänger tippten bei einer Online-Umfrage dieser Redaktion am Donnerstag auf einen Sieg der Borussia jetzt am Samstag in Leverkusen. Womöglich liegt der Grund für die Zurückhaltung vor dem Top-Duell aber auch tiefer. Denn den Dortmunder Fans dürfte ein Makel ihrer Mannschaft nicht verborgen geblieben sein: die anhaltende Auswärtsschwäche.

BVB hat den Signal Iduna Park längst zur Festung ausgebaut

Während der BVB den heimischen Signal Iduna Park längst zur Festung ausgebaut hat und als einziges Team der Fußball-Bundesliga vor eigenem Publikum in dieser Saison noch ungeschlagen ist, läuft es auf fremdem Platz deutlich schlechter. Nur Rang fünf bekleiden die Schwarzgelben derzeit in der Auswärtstabelle des Oberhauses, von 30 möglichen Zählern holte der BVB nur 15. Siebenmal gewann Dortmund zuhause, auswärts gelangen nur vier Triumphe. Mit 18 Gegentreffern stellt die Auswahl Lucien Favres die unsicherste Auswärtsdefensive aller Topklubs, rangiert in dieser Kategorie nur im Liga-Mittelmaß, auf Augenhöhe mit dem SC Paderborn.

Jetzt lesen

Ein neues Problem ist diese Diskrepanz zur Heimstärke allerdings nicht. Aus den wettbewerbsübergreifend jüngsten 25 Partien auf des Gegners Platz ging die Borussia nur zehn Mal als Sieger vom Rasen. Nicht nur am Dienstagabend im DFB-Pokal in Bremen, auch zuvor in der Champions League gab es auf Reisen nicht selten eine Abreibung: 0:3 bei Tottenham Hotspur, 0:2 bei Inter Mailand, 1:3 in Barcelona.

Borussia Dortmund hat auswärts schon Titel verspielt

Dass die Borussia in der Vorsaison die Meisterschaft in der Rückrunde noch verspielte, hatte auch mit ihrer Auswärtsschwäche zu tun: Der BVB war 2018/19 Erster in der Heimtabelle mit 44 Punkten. Im gegnerischen Stadion sammelte er dagegen nur 32 Zähler ein, verlor beispielsweise mit 1:2 beim FC Augsburg oder teilte die Punkte in Nürnberg, Bremen und Frankfurt.

Kein Wunder, dass viele Borussen-Fans mit dem Blick darauf nun mit einem mulmigen Gefühl an das nahende Duell in Leverkusen denken. Aber halt, als Mutmacher dient eine andere Statistik. Bayer Leverkusens Werkself ist aktuell nur Neunter der Bundesliga-Heimtabelle, hat nur vier von zehn Spielen gewonnen. Die Frage des Samstags lautet also: Wer überwindet sein Trauma?

Lesen Sie jetzt