Gedenkminute und Trauerflor im Borussia-Park

Trauer um Rolf Rüssmann

DORTMUND Borussia Dortmund trauert um Rolf Rüssmann. Der ehemalige BVB-Spieler, der in der Bundesliga auch für den Revierrivalen Schalke 04 spielte, verstarb am Freitag im Alter von nur 58 Jahren nach einem schweren Krebsleiden.

von Von Dirk Krampe

, 03.10.2009, 20:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor dem Anpfiff gedachten beide Mannschaften dem in der Nacht zu Samstag verstorbenen Rolf Rüssmann.

Vor dem Anpfiff gedachten beide Mannschaften dem in der Nacht zu Samstag verstorbenen Rolf Rüssmann.

Rüssmann wechselte am 1. Dezember 1980 aus Gelsenkirchen zum BVB. Für Dortmund spielte er viereinhalb Jahre und erzielte in 149 Bundesliga-Einsätzen 18 Tore. Insgesamt bestritt Rüssmann 453 Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse (48 Tore).

Manager in Gladbach und Stuttgart Nach seiner aktiven Karriere war Rüssmann auch als Bundesliga-Manager in Gladbach und Stuttgart erfolgreich. Für die Fohlen war er von 1990 bis 1998 tätig. Vor dem Anpfiff der Begegnung im Borussia-Park würdigten beide Teams mit einer Schweigeminute die Verdienste Rüssmanns.

Lesen Sie jetzt